Newsletter abonnieren

Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Brücke zu neuen Märkten.

Mediziner wollen mit Heilkraut Weichteiltumor bekämpfen

Die Chemotherapie spielt bei der Behandlung von Sarkomen und speziell des Chondrosarkoms, das aus dem Knorpelgewebe hervorgeht, nur eine untergeordnete Rolle, schilderte Birgit Lohberger von der Uniklinik für Orthopädie und orthopädischen Chirurgie. Daher dränge sich die Suche nach alternativen Behandlungsmethoden auf.

Die Grazer Medizinerin sieht im Einsatz von Heilkräutern und Arzneipflanzen einen mögliche Lösung: "Bis heute sind mehr als 70 Prozent aller zugelassener Tumormedikamente entweder Naturprodukte oder wurden von natürlichen Produkten abgeleitet", erklärte Lohberger. Im Bezug auf die Behandlung der äußerst heterogenen Gruppe der Sarkome, ist die Grazer Forscherin auf den Wirkstoff eines südasiatischen Flügelsamengewächses gestoßen.

"Der Rangunschlinger - Quisqualis indica - wird in der traditionellen chinesischen Medizin als Schmerzmittel, Wurmmittel sowie zur Behandlung von Krebs eingesetzt", schilderte Lohberger. Sie hat die Wirkung seines Wirkstoffes ADCF an verschiedenen Weichteilsarkom-Zelllinien untersucht. Dabei habe sich sowohl bei Liposarkomen als auch in Tumoren in der Skelettmuskulatur (Rhabdomyosarkome) eine Verringerung des Zellwachstums gezeigt.

Außerdem konnte eine Verzögerung der Zellteilung durch verringerte Expression von Zellzyklusproteine und des Proteins Survivin - ein Schlüsselprotein zur Aktivierung der Zellkernteilung - festgestellt werden, wie die Medizinische Universität Graz in einer Aussendung mitteilte.

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Österreichische Wirtschaftsmission nach St.Petersburg

    24. - 25.05.2018, Санкт-Петербурге

  • Meet us @ Pioneers '18

    24. - 25.05.2018, Vienna

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Österreich bietet den Komfort und die Infrastruktur westlicher Industrienationen. Die hohe Lebensqualität ist ein Vorteil, wenn es darum geht, Spitzenkräfte aus der ganzen Welt an einen strategisch wichtigen Standort zu holen.

Coca-Cola Österreich

Logo
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Im Mai ist Österreich DER Startup-Hotspot

Apple-Co-Founder Steve Wozniak oder Angie Jones von Twitter und Microsoft-AI-Experte Joseph Sirosh werden Mitte Mai ein Publikum von 8.000 Menschen bei WeAreDevelopers Conference begeistern.

Headquarters-Cluster: Neue Impulse durch Digitalisierung

Rund 380 regionale Firmenzentralen sind in Österreich angesiedelt. Dazu kommen Hunderte österreichische Unternehmen, die sich im Zuge ihrer Internationalisierung zur globalen Zentrale entwickelten. Der Großraum Wien zählt damit heute zu den führenden Headquarters-Standorten in Europa.

alle News alle Blog Einträge