Newsletter abonnieren

Österreich.
Dynamischer Wirtschaftsstandort.

Mediziner wollen mit Heilkraut Weichteiltumor bekämpfen

Die Chemotherapie spielt bei der Behandlung von Sarkomen und speziell des Chondrosarkoms, das aus dem Knorpelgewebe hervorgeht, nur eine untergeordnete Rolle, schilderte Birgit Lohberger von der Uniklinik für Orthopädie und orthopädischen Chirurgie. Daher dränge sich die Suche nach alternativen Behandlungsmethoden auf.

Die Grazer Medizinerin sieht im Einsatz von Heilkräutern und Arzneipflanzen einen mögliche Lösung: "Bis heute sind mehr als 70 Prozent aller zugelassener Tumormedikamente entweder Naturprodukte oder wurden von natürlichen Produkten abgeleitet", erklärte Lohberger. Im Bezug auf die Behandlung der äußerst heterogenen Gruppe der Sarkome, ist die Grazer Forscherin auf den Wirkstoff eines südasiatischen Flügelsamengewächses gestoßen.

"Der Rangunschlinger - Quisqualis indica - wird in der traditionellen chinesischen Medizin als Schmerzmittel, Wurmmittel sowie zur Behandlung von Krebs eingesetzt", schilderte Lohberger. Sie hat die Wirkung seines Wirkstoffes ADCF an verschiedenen Weichteilsarkom-Zelllinien untersucht. Dabei habe sich sowohl bei Liposarkomen als auch in Tumoren in der Skelettmuskulatur (Rhabdomyosarkome) eine Verringerung des Zellwachstums gezeigt.

Außerdem konnte eine Verzögerung der Zellteilung durch verringerte Expression von Zellzyklusproteine und des Proteins Survivin - ein Schlüsselprotein zur Aktivierung der Zellkernteilung - festgestellt werden, wie die Medizinische Universität Graz in einer Aussendung mitteilte.

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Meet us at: Family Business Network IFR

    07.03.2018, Katowice, Poland

  • Sprechtag für slowakische Unternehmen

    13.03.2018, Bratislava, Slovakia

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Wir haben das Glück, in Österreich von umfangreichen Forschungsförderungen und Beratungsstellen zu profitieren. Wir sind sehr stolz, in Österreich zu sein, da es ein idealer Ort für Forschung ist.

TachoEASY Austria

Logo
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Lab for Digital Transformation

„Enorme neue Chancen und Möglichkeiten erfordern auch zusätzliche Regeln“, so JKU-Rektor Meinhard Lukas.

Fasching in Österreich

Bis zum Aschermittwoch bevölkern Hexen, Dämonen und andere schaurige Gestalten die Straßen Österreichs. Angst braucht trotzdem niemand zu haben – die Zeit ist vor allem bunt, lustig und manchmal etwas verrückt.

alle News alle Blog Einträge