Newsletter abonnieren

Österreich.
Wo Forschung groß geschrieben wird.

Pfizer Übernahme von Baxter Impfstoffen abgeschlossen

Pfizers Übernahme der zugelassenen Impfstoffe von Baxter ging Ende 2014 für 635 Mio. US-Dollar (473 Mio. Euro) über die Bühne. Auch der Produktionsstandort in Orth an der Donau, an dem aktuell rund 230 Mitarbeiter mit der Herstellung der Impfstoffe zum Schutz gegen Meningokokken-C und FSME beschäftigt sind, war Teil der Übernahme. Die Integration der im Dezember 2014 von Baxter International Inc. zugekauften Produktpalette ist nun endgültig abgeschlossen. Seit 1. Mai 2015 ist Pfizer Austria Zulassungsinhaber der Impfstoffe NeisVac-C(R) und FSME-IMMUN(R).

"Mit dem Werk in Österreich geben wir ein klares Bekenntnis zum Standort Österreich", so Robin Rumler, Geschäftsführer von Pfizer Österreich. Als Zulassungsinhaber (Marketing Authorisation Holder) geht die vollständige Verantwortung für alle Zulassungsverpflichtungen, einschließlich Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Pharmakovigilanz, Auftragsverwaltung, Vertrieb und Rechnungsstellung, Anfragen zu medizinischen Daten und Produktreklamationen der Meningokokken- und FSME-Impfstoffe nun an Pfizer über.

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Meet us at: Family Business Network IFR

    07.03.2018, Katowice, Poland

  • Sprechtag für slowakische Unternehmen

    13.03.2018, Bratislava, Slovakia

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Österreich zeichnt sich durch langfristig verlässliche und stabile Rahmenbedingungen aus - Qualitäten, die besonders für ein forschendes Pharmaunternehmen wie Boehringer Ingelheim wichtig sind. Wien ist darüber hinaus eine Stadt mit guter Forschungsinfrastruktur und hoher Lebensqualität und daher auch für hoch qualifizierte Arbeitskräfte aus dem In- und Ausland interessant.

Boehringer Ingelheim

Logo
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Starkes Lebenszeichen vom Standort Österreich

ABA schafft mit 344 internationalen Betriebsansiedlungen neues Allzeithoch. Deutschland ist erneut Nummer Eins, gefolgt von Italien, Schweiz und Slowenien.

Fasching in Österreich

Bis zum Aschermittwoch bevölkern Hexen, Dämonen und andere schaurige Gestalten die Straßen Österreichs. Angst braucht trotzdem niemand zu haben – die Zeit ist vor allem bunt, lustig und manchmal etwas verrückt.

alle News alle Blog Einträge