Newsletter abonnieren

Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Wo Forschung groß geschrieben wird.

Oberösterreicher nutzt weltweit erste fühlende Beinprothese

Möglich wird das durch Druckpunkte auf der künstlichen Fußsohle, deren Informationen bis zum Stumpf des amputierten Beines übertragen werden. Der künstliche Fuß ist einem natürlichen nachempfunden - mit entsprechender Druckverteilung vom vorderen Teil bis zur Ferse. Was diese Infos bedeuten, hat Prothesenpatient Wolfgang Rangger nach eigenen Angaben lernen müssen. Das Erkennen des Untergrunds wird durch die Reaktivierung von Nervenenden als Überträger von Informationen von Sensoren aus der Prothese möglich.

Um welche Art von Untergrund es sich handelt, hat der 54-jährige Oberösterreicher nicht extra lernen müssen. "Daran konnte ich mich noch erinnern", sagte der seit 2007 beinamputierte Lehrer, der wegen Phantomschmerzen, dadurch bedingten Schlafmangel und Müdigkeit seinen Beruf aufgeben musste. Die Phantomschmerzen sind durch eine an der Uniklinik Innsbruck durchgeführte Umleitung sensorischer Nervenenden im Bein verschwunden. Das "Erfühlen" des Untergrunds führt zu Trittsicherheit, Sturzgefahr durch schneeglatte Wege oder nasses Laub gehört für Rangger - er benutzt die Prothese seit sechs Monaten - damit der Vergangenheit an.

"Irgendwann wird das Gehirn die Fußsohlen 'widerspiegeln", sagte Eva Maria Baur, Plastische Chirurgin an der Innsbrucker Klinik. Hubert Egger vom Department für Medizintechnik der FH, der die Prothese mit seinem Team entwickelt hat, hofft, Hersteller im Bereich kleinerer und mittlerer Unternehmen zu finden, "die sich eigene Forschung nicht leisten können". Die gedankengesteuerte Armprothese ist mittlerweile alltagstauglich und hat 2014 die Zulassung der US-Arzneimittelbehörde FDA erhalten.

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • NEUJAHRSEMPFANG DER ÖSTERREICHISCHEN WIRTSCHAFT

    24.01.2019, Stuttgart, Deutschland

  • Fachseminar Invest in Austria „Forschen und Firmengründen in Österreich“

    29.01.2019, Zürich, Schweiz

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Eine Stärke des Wirtschaftsstandortes sind die guten und hoch motivierten Fachkräfte für Forschung und Entwicklung, auch im wissenschaftlichen Bereich.

Nestlé Austria

Logo
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

MedUni Wien: Neue Therapie-Option verdoppelt Lebensdauer bei B-Zell-Lymphom

Die sogenannte CAR-T-Zell Therapie ist eine vielversprechende Therapieoption für rund ein Fünftel der Patienten, die an einem Diffus großzelligen B-Zell-Lymphom leiden.

Skitourismus als attraktiver Wirtschaftstreiber Österreichs

Berühmt für Kultur und unberührte Natur lockt Österreich Urlauber und Tourismusbetriebe aus aller Welt. Ein großer Vorteil ist die zentrale Lage im Herzen Europas und die entsprechend gute Erreichbarkeit.

alle News alle Blog Einträge