Newsletter abonnieren

Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Dynamischer Wirtschaftsstandort.

BMW: Zehnmillionster Motor in Steyr vom Band gelaufen

(c) BMW © BMW

Würde man all diese Motoren aneinanderreihen, ergäbe das eine Strecke von Steyr bis Los Angeles! Ein toller Erfolg, der ohne den großen Einsatz aller Mitarbeiter nicht möglich gewesen wäre“, so Werksleiter Gerald Wölfel.

Bis auf ganz wenige Ausnahmen kommen alle Dieselmotoren von BMW aus Steyr. Daneben werden auch 3-, 4- und 6- Zylinder Benzinmotoren hergestellt. Deren Anteil an der Gesamtjahresproduktion belief sich 2015 auf 28 %. In Summe wurden im letzten Jahr in Steyr rund 1,2 Mio. Motoren hergestellt – eines der besten Ergebnisse der Unternehmensgeschichte.

Knapp 3,5 Mrd. Euro hat BMW bisher in den oberösterreichischen Standort investiert, für die jüngste Erweiterung der Dieselmotorenkapazität wurden 300 Mio. Euro budgetiert.

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • 17. Mittelstandstag FrankfurtRheinMain

    07.11.2019, Frankfurt on the Main, Germany

  • MEDICA 2019

    18.11.- 21.11. 2019, Dusseldorf, Germany, Germany

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Wir haben das Glück, in Österreich von umfangreichen Forschungsförderungen und Beratungsstellen zu profitieren. Wir sind sehr stolz, in Österreich zu sein, da es ein idealer Ort für Forschung ist.

TachoEASY Austria

Logo
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Siemens: Neue Roboter-Schweißanlage in Graz

Siemens Mobility hat in Graz eine neue robotergesteuerte Rahmenschweißanlage in Betrieb genommen.

Internationale "Wiederholungstäter": Warum die Big Brands ihre (F&E-)Präsenz in Österreich ausbauen

Das Hightech-Unternehmen Infineon investiert in die Erweiterung am österreichischen Hauptsitz über 1,6 Milliarden Euro. Der Pharmakonzern Octapharma baut den Wiener Standort massiv aus und investiert 142 Millionen Euro. Schlagzeilen wie diese haben in der letzten Zeit aufhorchen lassen. Aber warum ist Österreich als Forschungsstandort so beliebt bei den bereits ansässigen internationalen Firmen?

alle News alle Blog Einträge