Newsletter abonnieren

Österreich.
Dynamischer Wirtschaftsstandort.

Infineon Austria: Wachstum auf allen Ebenen

Infineon Austria Geschäftsführung © APA/Martin Hörmandinger

Der Umsatz erreichte mit €1.839,5 Millionen einen neuen Höchstwert. Der Vorjahreswert (Umsatz 2015: €1.427,1 Millionen) wurde um €412,4 Millionen oder 29 Prozent überschritten. Das starke Wachstum resultiert aus der guten Marktentwicklung im globalen Produktgeschäft mit Energiesparchips. Diese Geschäftsverantwortung von Infineon Austria wurde im Zuge der Übernahme des US-Halbleiterherstellers International Rectifier durch den Infineon-Konzern noch erweitert. Mit August 2016 hat der Konzern der Österreich-Tochter die globale Verantwortung für fünf Produktlinien des früheren Mitbewerbers übertragen. Diese Erweiterung hat das starke Umsatzwachstum zusätzlich unterstützt. Infineon Austria fungiert nun als Headquarter für die globalen Marktaktivitäten von insgesamt elf Produktlinien.

„Ergänzend zu unseren bestehenden Kompetenzen haben wir damit unsere Headquarterbereiche deutlich ausgebaut und koordinieren das globale Marketing und Produktgeschäft für Energiesparchip-Produkte aus Villach“, erklärt Oliver Heinrich, Finanzvorstand der Infineon Technologies Austria AG.

Meilenstein: Erstmals über 400 Millionen€ für F&E

Infineon Austria hat im Geschäftsjahr 2016 für Forschung, Entwicklung und Innovation €412 Millionen aufgewendet. Das sind um 49 Millionen €oder über 13 Prozent mehr als im vorangegangenen Geschäftsjahr, was einer Forschungsquote von 22 Prozent des Gesamtumsatzes entspricht. Damit zählt Infineon zu den forschungsstärksten

Weitere Informationen unter www.infineon.com/austria

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Meet us at: Family Business Network IFR

    07.03.2018, Katowice, Poland

  • Sprechtag für slowakische Unternehmen

    13.03.2018, Bratislava, Slovakia

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Lagerlogistik für Osteuropa ist von Wien aus günstiger als von Prag oder Budapest. Denn der Speditionsverkehr zwischen den einzelnen Reformländern ist noch wenig entwickelt, während von Wien aus nahezu jede Ostdestination mehrmals pro Woche bedient wird.

Hewlett Packard Austria

Logo
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Stiftungsprofessur für Data Intelligence an der TU Wien

Der Data Scientist Prof. Allan George Hanbury übernimmt die neu geschaffene Stiftungsprofessur für Data Intelligence an der Technischen Universität (TU) Wien.

Fasching in Österreich

Bis zum Aschermittwoch bevölkern Hexen, Dämonen und andere schaurige Gestalten die Straßen Österreichs. Angst braucht trotzdem niemand zu haben – die Zeit ist vor allem bunt, lustig und manchmal etwas verrückt.

alle News alle Blog Einträge