Newsletter abonnieren

Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Dynamischer Wirtschaftsstandort.

Infineon Austria: Wachstum auf allen Ebenen

Infineon Austria Geschäftsführung © APA/Martin Hörmandinger

Der Umsatz erreichte mit €1.839,5 Millionen einen neuen Höchstwert. Der Vorjahreswert (Umsatz 2015: €1.427,1 Millionen) wurde um €412,4 Millionen oder 29 Prozent überschritten. Das starke Wachstum resultiert aus der guten Marktentwicklung im globalen Produktgeschäft mit Energiesparchips. Diese Geschäftsverantwortung von Infineon Austria wurde im Zuge der Übernahme des US-Halbleiterherstellers International Rectifier durch den Infineon-Konzern noch erweitert. Mit August 2016 hat der Konzern der Österreich-Tochter die globale Verantwortung für fünf Produktlinien des früheren Mitbewerbers übertragen. Diese Erweiterung hat das starke Umsatzwachstum zusätzlich unterstützt. Infineon Austria fungiert nun als Headquarter für die globalen Marktaktivitäten von insgesamt elf Produktlinien.

„Ergänzend zu unseren bestehenden Kompetenzen haben wir damit unsere Headquarterbereiche deutlich ausgebaut und koordinieren das globale Marketing und Produktgeschäft für Energiesparchip-Produkte aus Villach“, erklärt Oliver Heinrich, Finanzvorstand der Infineon Technologies Austria AG.

Meilenstein: Erstmals über 400 Millionen€ für F&E

Infineon Austria hat im Geschäftsjahr 2016 für Forschung, Entwicklung und Innovation €412 Millionen aufgewendet. Das sind um 49 Millionen €oder über 13 Prozent mehr als im vorangegangenen Geschäftsjahr, was einer Forschungsquote von 22 Prozent des Gesamtumsatzes entspricht. Damit zählt Infineon zu den forschungsstärksten

Weitere Informationen unter www.infineon.com/austria

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • 17. Mittelstandstag FrankfurtRheinMain

    07.11.2019, Frankfurt on the Main, Germany

  • MEDICA 2019

    18.11.- 21.11. 2019, Dusseldorf, Germany, Germany

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Schneider Electric lagert nicht aus, sondern investiert in den Wirtschaftsstandort. Wir glauben an die Zukunft Wiens und möchten zusätzliche Arbeitsplätze schaffen. Österreichs Drehscheibenfunktion für wirtschaftliche Beziehungen zwischen Ost und West – auch weit über die Grenzen Europas hinaus – bietet uns ideale Bedingungen, unser Know-how und unsere Frequenzumrichter in alle Welt zu exportieren. Daher haben wir rund 3,5 Millionen Euro in den Ausbau unserer globalen Entwicklungs- und Produktionsstätte Wien-Floridsdorf investiert – ein klares Standortbekenntnis.

Schneider Electric

Schneider Electric
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Siemens: Neue Roboter-Schweißanlage in Graz

Siemens Mobility hat in Graz eine neue robotergesteuerte Rahmenschweißanlage in Betrieb genommen.

Internationale "Wiederholungstäter": Warum die Big Brands ihre (F&E-)Präsenz in Österreich ausbauen

Das Hightech-Unternehmen Infineon investiert in die Erweiterung am österreichischen Hauptsitz über 1,6 Milliarden Euro. Der Pharmakonzern Octapharma baut den Wiener Standort massiv aus und investiert 142 Millionen Euro. Schlagzeilen wie diese haben in der letzten Zeit aufhorchen lassen. Aber warum ist Österreich als Forschungsstandort so beliebt bei den bereits ansässigen internationalen Firmen?

alle News alle Blog Einträge