Newsletter abonnieren

Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Dynamischer Wirtschaftsstandort.

3TS investiert in Parsek, die europäischen IT-Spezialisten im Gesundheitsbereich

Janez Bensa, CEO Parsek © Parsek

Mit dem führenden europäischen Investor für Wachstumstechnologien 3TS Capital Partners als primärem Kapitalgeber wird das Unternehmen die neuen Mittel nutzen, um seine Technologieplattform weiter auszubauen und die eigenen Maßnahmen in Vertrieb und Geschäftsentwicklung innerhalb der EMEA-Region auszuweiten. Das neue Büro in Österreich wird dem Unternehmen als Tor zum deutschsprachigen Wirtschaftraum dienen.       

Parseks Schlüsselprodukt Vitaly (www.vitaly-portal.com) stellt nicht nur die Bedürfnisse von Anwendern in den Mittelpunkt, sondern bedient sich auch der medizinischen Expertise von Ärzten. Die Patientenplattform für Unternehmen bietet intuitiven und sicheren Onlinezugriff auf strukturierte klinische Daten sowie weitere Funktionen zur Zusammenarbeit und Integration für die verschiedensten Akteure im Gesundheitsbereich. Die konfigurierbaren Module von Vitaly erschließen eine Vielzahl an Funktionen, z.B. Zugang und Verwaltung von elektronischen Patientenakten, Arzttermine, digitale Kommunikation mit Ärzten und Pflegepersonal, Fernüberwachung von Patienten, eRezepte, Arztgespräche per Videokommunikation, Pflegepläne, Fragebogen, und erweiterte Analytik.       

„Parsek ist ein solides und gut geführtes Technologieunternehmen mit großem Potential. Ihre innovative Plattform hilft Akteuren im Gesundheitsbereich dabei, den Kontakt zu Kunden und Patienten zu verbessern, Abläufe zu digitalisieren, Kosten zu senken, ihre Effizienz zu erhöhen und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern, während ein ganzheitlicher und gemeinschaftlicher Versorgungsablauf des Patienten sichergestellt wird. Wir freuen uns darauf, mit Parsek zusammenarbeiten zu können und das weitere Wachstum des Unternehmens zu unterstützen“, erläutert Svetoslav Stefanov, Investment Director bei 3TS Capital Partners.

„Es ist unser Ziel, dass es den Menschen durch effiziente, nutzerfreundliche und integrierte Zusammenarbeit im Gesundheits- und Pflegebereich besser geht. Das Vitaly Gesundheitsportal unterstützt Krankenversicherungen und Dienstleister im Gesundheitsbereich bei der digitalen Transformation und erleichtert den Zugang zu ihren Leistungen. Unser neues Büro in Wien erfüllt alle Anforderungen, um unser Geschäft weiter auszubauen und unser Wachstum im deutschsprachigen Wirtschaftsraum sowie anderen europäischen Märkten zu beschleunigen. Wir sind begeistert von den jüngsten Investitionen und freuen uns auf eine aktive Partnerschaft mit 3TS“, meint Janez Bensa, CEO bei Parsek.

 

Weiterführende Informationen: www.parsek.com

 

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Meet us at: Tag der Regionen der Russischen Föderation in der WKÖ

    25.03.2019, Vienna, Austria

  • L'open day Austria

    02.04.2019, Bologna, Italy

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Trotz höherer Personalkosten in Österreich liegt Siemens Villach bei der Produktivität gleichauf mit den Siemens-Werken in Japan und den USA.

Siemens Österreich

Logo
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Startup Report Austria 2018: Die Ergebnisse im Überblick

Diese Woche präsentierte Florian Kandler seinen Startup Report Austria 2018. Die Ergebnisse der aktuellen Auflage des jährlich erscheinenden Reports sind durchwegs positiv. Kandler hat für uns im Gastbeitrag einige Highlights herausgegriffen.

Startups im Enterprise Umfeld - Wie Unternehmen von Startups profitieren können

Mit dem Zeitalter der Digitalen Transformation bzw. dem Ansatz durch Industrie 4.0 die vierte industrielle Revolution zu beschleunigen ergeben sich Chancen in Bereichen wie Artificial Intelligence (AI) oder Internet of Things (IoT). Der Run auf digitale Geschäftsmodelle, die Zusammenarbeit mit Startups und die Entwicklung neuer Innovationstreiber-Modelle in Unternehmen hat auch die europäischen Großunternehmen erfasst. Warum große Unternehmen plötzlich so viel Hoffnung in Startups legen und wie sie dabei vorgehen lesen sie hier.

alle News alle Blog Einträge