Wirtschaftsstandort Kärnten

Kärnten, das südlichste Bundesland Österreichs, bündelt bestes Know-how, hochwertige Technologien und einen attraktiven Branchenmix, und das alles eingebettet in ein innovatives Umfeld. Zentral gelegen im Herzen Europas profitieren Investoren von den stabilen rechtlichen Rahmenbedingungen, einem unternehmerfreundlichen Steuersystem und einer attraktiven Förderkulisse.

Kärnten hat in den letzten Jahren eine kraftvolle Entwicklung bei Technologie, Innovation und Forschung zu verzeichnen. So stieg die Forschungsquote seit 2009 deutlich an und liegt aktuell mit 2,9 Prozent an vierter Stelle im Bundesländervergleich. Dabei hat Kärnten einen außergewöhnlich hohen Anteil an betrieblicher Forschung (75 Prozent).

Maßgeblich für die Technologiekompetenz Kärntens sind die international agierenden Leitbetriebe wie zum Beispiel Infineon Technologies Austria, Lam Research, KapschTrafficCom oder Flex (Flextronics International). Gemeinsam mit den vielen forschungsintensiven klein- und mittelständischen Unternehmen in der Region bestimmen sie die zukünftigen Entwicklungen u. a. in den Bereichen Elektronik und Mikro-Elektronik, Mechatronik und Medizintechnik mit.

Ausbildung:

Forschung:

  • ASSIC – Austrian Smart Systems Integration Research Center

  • CTR – Carinthian Tech Research – Kompetenzzentrum für intelligente Sensorik

  • Joanneum Research – Institut für Robotics

  • Josef-Ressel-Zentrum – Zentrum für drahtlose Kommunikation

  • Lakeside Labs – Plattform für Informations- und Kommunikationstechnik

  • W3C – Wood Carinthian Competence Center

Cluster:

Stärkefelder:

  • (Mikro)Elektronik

  • Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT)

  • Metallbe- und -verarbeitung, Maschinen- und Anlagenbau

  • Erneuerbare Energie und Umwelttechnik

  • Holz und Papier

Unternehmen: