Newsletter abonnieren

Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Wo Ihre Gewinne in den Himmel wachsen.

Wirtschaftsstandort Kärnten

Kärnten, das südlichste Bundesland Österreichs, bündelt bestes Know-how, hochwertige Technologien und einen attraktiven Branchenmix, und das alles eingebettet in ein innovatives Umfeld. Zentral gelegen im Herzen Europas profitieren Investoren von den stabilen rechtlichen Rahmenbedingungen, einem unternehmerfreundlichen Steuersystem und einer attraktiven Förderkulisse.

Kärnten hat in den letzten Jahren eine kraftvolle Entwicklung bei Technologie, Innovation und Forschung zu verzeichnen. So stieg die Forschungsquote seit 2009 deutlich an und liegt aktuell mit 3,15 Prozent an vierter Stelle im Bundesländervergleich. Dabei hat Kärnten einen außergewöhnlich hohen Anteil an betrieblicher Forschung (75 Prozent).

Maßgeblich für die Technologiekompetenz Kärntens sind die international agierenden Leitbetriebe wie zum Beispiel Infineon Technologies Austria, Lam Research, KapschTrafficCom oder Flex (Flextronics International). Nicht zuletzt dank ihnen gehen Prognosen von einer Steigerung auf 3,2 Prozent für das Jahr 2019 aus. Gemeinsam mit den vielen forschungsintensiven klein- und mittelständischen Unternehmen in der Region bestimmen sie die zukünftigen Entwicklungen u. a. in den Bereichen Elektronik und Mikro-Elektronik, Mechatronik und Medizintechnik mit.

Ausbildung:

Forschung:

  • ASSIC – Austrian Smart Systems Integration Research Center

  • CTR – Carinthian Tech Research – Kompetenzzentrum für intelligente Sensorik

  • Joanneum Research - Institut für Robotics

  • Lakeside Labs – Plattform für Informations- und Kommunikationstechnik

  • W3C – Wood Carinthian Competence Center

Cluster:

Stärkefelder:

  • (Mikro)Elektronik

  • Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT)

  • Metallbe- und -verarbeitung, Maschinen- und Anlagenbau

  • Erneuerbare Energie und Umwelttechnik

  • Holz und Papier

Unternehmen:

  • addIT Dienstleistungen GmbH & Co KG

  • Bosch Mahle Turbo Systems Austria GmbH

  • Flextronics International Gesellschaft m.b.H.

  • Glock Gesellschaft mbH

  • Greenonetec Solarindustrie GmbH

  • Infineon Technologies Austria GmbH

  • Kostwein Maschinenbau GmbH

  • Lam Research AG

  • Mahle Filtersysteme Austria GmbH

  • Mondi Frantschach GmbH

  • Treibacher Industrie AG

  • Schwing GmbH

  • Urbas Maschinenfabrik Ges.m.b.H.

  • Wild GmbH
Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • MEDICA 2019

    18.11.- 21.11. 2019, Dusseldorf, Germany, Germany

  • Cooperation for ICT & MicroElectronics - Slovenia and Southern Austria

    21.11.2019 , Klagenfurt, Austria

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Zuverlässigkeit und Expertise im Land und im Unternehmen überzeugen bei der Standortwahl. Wir müssen uns nicht verstecken, können aber noch attraktiver werden, daran sollte Österreich in Zukunft verstärkt arbeiten!

Pfizer

Pfizer
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Central European University bietet Executive MBA in Wien an

Zeitgleich mit der Eröffnung des neuen Wiener Campus bietet die CEU einen modernisierten US-akkreditierten Executive MBA Studienlehrgang an. Der Lehrgang zeichnet sich unter anderem durch seine Internationalität aus.

Die Automobilindustrie im Umbruch: Designed in Austria, produced in China

Kein Tag vergeht, an dem nicht von Vorgängen in der Automobilbranche berichtet wird - positiv wie negativ. Negativ meist zum Thema Abgasemissionen und fehlender Umweltverträglichkeit. Positiv ist die Berichterstattung besonders, wenn es um Aktivitäten und Ankündigungen aus der Elektroautoszene geht. Der Pegel an Aufmerksamkeit darf nicht verwundern. Schließlich benutzen die meisten von uns täglich selbst das Individualgefährt, und der Weltmarkt ist mit 80 Millionen neuen Fahrzeugen riesig groß.

alle News alle Blog Einträge