Newsletter abonnieren

Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Wo Ihre Gewinne in den Himmel wachsen.

Wirtschaftsentwicklung in Europa: Top Investitionsstandort Österreich

Mehr als ein Fünftel der persönlichen Ausgaben weltweit werden von den rund 500 Millionen Konsumenten in der EU getätigt. Beständige Wirtschaftsentwicklung und steigende Einkommen tragen dazu bei. Im Herzen Europas gelegen bietet Österreich mit Äquidistanz in alle Richtungen den idealen Ausgangsort  und dient als Sprungbrett um wachsende und zum Teil noch nicht erschlossene Märkte vor den Toren Europas, CEE und EMEA zu erschließen. Für Amerikanische Unternehmen zum Beispiel bieten sich speziell im Dienstleistungssektor ungeahnte Möglichkeiten.

Neben diesem boomt auch die Informations- und Kommunikationstechnologie. So konnte die EU im Jahr 2017 ein Viertel der weltweiten „Greenfield Investments“ in diesem Segment für sich verbuchen, trotz weltweit abflauender Investitionsintensität. Über alle Sektoren kam die Hälfte der „Greenfield Investments“ in die EU von den USA, während sich China, dessen Investitionen in die EU ebenfalls steigen, vor allem auf „Brownfield“ konzentrierte.

Mergers and acquisitions

Stark im Kommen sind auch Merger & Acquisitions. So ist etwa die Anzahl der US-Käufe in Österreich in den vergangenen fünf Jahren stark gestiegen. Die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate beträgt 21%. Besonders beliebt waren dabei innovative Betriebe aus dem Tech-Bereich. Die Innovationskraft heimischer Unternehmen und die strategisch günstige Lage im Zentrum Europas machen Österreich für Investoren interessant. Kurz nachdem sich etwa der in den USA börsennotierte Milliardenkonzern Allegion beim steirischen Start-up und Spezialisten für smarte Türschlösser Nuki beteiligt hat, wurde im Frühjahr 2018 der Grazer App-Spezialist iTranslate vom US-amerikanischen Internetkonzern IAC gekauft. Und im Juni stieg der Silicon Valley VC TCV beim Wiener Startup TourRadar ein. Bereits 2017 hatte sich der Internet-Riese Google erstmals in großem Stil mit 41 Prozent bei einem österreichischen Unternehmen, der Wiener IT-Firma StreamUnlimited beteiligt.

Drehscheibe mit erstklassiger Lebensqualität

An den Kreuzungen aller wichtigen Daten- und Energieleitungen gelegen und als Verkehrsknotenpunkt mit stabiler Energieversorgung, die sich selbst für Hochenergiesektoren wie Datencenter bestens eignet, ist Österreich ein hochqualitativer Standort und dennoch leistbar im internationalen Vergleich. Hervorzuheben ist außerdem der überdurchschnittliche grüne Energiemix, der Österreich neben der Versorgungssicherheit auszeichnet.

Von Lebensqualität ganz zu schweigen: Nicht nur dass Wien zum neunten Mal in ununterbrochener Reihenfolge von Mercer zur lebenswertesten Stadt der Welt gekürt wurde - seit kurzem trägt Wien, einem Ranking von Economist Intelligence Unit (EIU) zufolge, auch den Titel „Grünste Hauptstadt Europas“. Die Standortattraktivität Österreichs ist hoch und steigt weiter, zeigen Befragungen von  Vertretern ausländischer Unternehmen wie das AmCham-Business-Barometer. Dies liegt natürlich nicht nur an der Lebensqualität.

Foreign Direct Investment (FDI) geht vor allem in stabile, berechenbare Regionen. Investoren erwarten eine hervorragende Infrastruktur und Zugang zu neuen Technologien sowie verlässliche Rahmenbedingungen. Mit zuverlässigen Rechtssystemen, Datenschutz und e-Government zählt Österreich diesbezüglich nicht nur zu den Vorzugsschülern, sondern macht sich auch für die Ethik stark. Weltweit von sich reden machte etwa der österreichische Jurist und Datenschutz-Aktivist Max Schrems  indem er auch Giganten in die Knie zwang.

International und multitalentiert

Österreichs erstklassige Infrastruktur wird besonders in der Forschung sehr geschätzt: hier können sich große wie kleine Unternehmen ins gemachte Nest setzen und von gut ausgebildeten MitarbeiterInnen und zahlreichen Fördermöglichkeiten in Österreich profitieren – wie zum Beispiel der Forschungsprämie von 14%. Dies resultiert auch in einer überdurchschnittlichen Forschungsquote, die sich zum Großteil aus Investitionen der öffentlichen Hand zusammensetzt und – immerhin rund die Hälfte – aus den Investitionen ausländischer Firmen in Österreich, ein international vergleichsweise hoher Wert. Zahlreiche internationale Brands wie Microsoft, Pfizer oder Infineon machen sich dieses Angebot zunutze und profitieren ebenso vom ausgezeichneten Talent Pool, den Österreich zu bieten hat.

Dank der historischen Tradition Österreichs als Melting Pot im Herzen Europas haben 20% der ÖsterreicherInnen Migrationshintergrund, was sich in ihrer Sprachenvielfalt und ihrem Know-how niederschlägt. Das praxisorientierte duale Ausbildungssystem sowie eine Vielzahl von Universitäten und Fachhochschulen sind der Nährboden für gut ausgebildete MitarbeiterInnen, die noch dazu produktiver und motivierter sind im Vergleich. Ein klares Argument gegenüber Niedriglohnländern, wie die steigenden Investitionen in Österreich beweisen.

Headquarterstandort Österreich

Österreich ist auch nach wie vor als Headquarters- und Holdingstandort sehr beliebt. Mehr als 300 regionale Headquarters sind in Österreich angesiedelt. Trotz – oder gerade wegen - Unsicherheiten aufgrund von Handelskriegen oder anderer politischer Unbill in der Welt, behauptet sich Europa und insbesondere Österreich als Fels in der Brandung.

War Großbritannien bis zuletzt noch das europäische Land in dem sich die meisten ausländischen Firmen, insbesondere US-Firmen, angesiedelt haben, überlegen sich in Zeiten des Brexit mehr und mehr Firmen, wie zum Beispiel Sony, sich statt dessen in einem stabilen Land inmitten der EU niederzulassen oder zumindest ein zweites Standbein dort zu gründen. In der EU zu sein ist ein Muss – in Österreich zu sein ein Herzenswunsch, wie mir meine Kunden sagen.

Dr. Doris Dobida

+43-1-588 58-12 oder +43-676-4454460
d.dobida@aba.gv.at

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Business Location Austria

    24.09.2019, Bucharest, Romania

  • Business Location Austria

    25.09.2019, Cluj-Napoca, Romania

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Das neue Amazon Verteilerzentrum in Großebersdorf ist unser erster Logistikstandort in Österreich. Damit schaffen wir zusätzliche und flexiblere Lieferkapazitäten für die Kunden. Wir fühlen uns, unter anderem durch die Unterstützung der ABA – Invest in Austria, sehr gut aufgehoben.

Amazon

amazon.de
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

ERC Starting Grant für Innsbrucker Molekularbiologen

Für seine Forschung zum Verständnis der molekularen und zellulären Ursachen des Alterns, insbesondere der Gehirnalterung und der molekularen Zellbiologie der Alzheimer-Krankheit in Nervenzellen, erhält der Molekularbiologe Jerome Mertens einen Starting Grant des Europäischen Forschungsrats (ERC).

Nicht nur für Startups: Der Businessplan als Fahrplan zum Erfolg

Eine großartige Idee ist geboren. Das Produkt, auf das die Welt gewartet hat, erfunden. Eigentlich kann nichts mehr schiefgehen. Möchte man meinen. Doch die beste Idee oder Erfindung ist wertlos ohne einen Businessplan, der die Idee erfolgreich auf den Boden bringt. Hier erfahren Sie, was Sie bei einem solchen unbedingt berücksichtigen sollten.

alle News alle Blog Einträge