Newsletter abonnieren

Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Wo Ihre Gewinne in den Himmel wachsen.

Pflege - Sensoren sollen künftig Patienten-Emotionen ablesen

Auftraggeber und Projektpartner der Uni ist das Unternehmen "AIS pbw GmbH", das 24-Stunden-Pfleger einsetzt, die Menschen in ihrem eigenen Zuhause betreuen. Basisemotionen wie etwa Freude, Angst, Wut, Ekel, Trauer, Überraschung oder komplexerer Gemütszustände sollen im Rahmen des Projekts mit Sensoren erfasst und auch gleich ausgewertet werden, sagte Projektleiter Kyandoghere Kyamakya vom Institut für Intelligente Systemtechnologien: "Mögliche Daten bekommen wir aus EEG, EKG, aus der Messung der Atmung, Bewegung oder Stimme."

Die Messungen sollen so eingriffsfrei wie möglich erfolgen. Derzeit forscht man an Möglichkeiten, die Sensoren in Kleidungsstücken oder Armbändern zu integrieren. Bleibt die Frage, ob dann der menschliche Kontakt in der Pflege nicht in den Hintergrund rückt, wenn eine Maschine menschliche Gemütsregungen erkennt. "Darauf müssen wir natürlich achten, die Würde des Menschen darf nicht verletzt werden. Gerade in dieser Frage spielen sehr viele komplexe Vorgänge mit. Es ist aber unser Ziel, heraufzufinden, wie man die Technik am besten zum Wohle der Menschen einsetzen kann", erklärte Oana Mitrea, eine wissenschaftliche Mitarbeiterin, auf APA-Anfrage.

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Meet us at: “Austrian Business Circle”

    03.09.2018, St. Petersburg, Russia

  • Meet us at: Turkmenistan - Heart of the Great Silk Road

    05./06.09.2018, Hotel Savoyen Vienna, Rennweg 16, 1030 Vienna

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Österreich kann auf ein gutes Arbeitsklima verweisen - Streiks werden nur in Sekunden gemessen. Für uns als global player ist Lieferzuverlässigkeit von eminenter Bedeutung.

Opel Austria

Logo
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Mit Quantencomputer chemische Bindungen simuliert

Eine internationale Forschungsgruppe hat in Innsbruck die weltweit erste quantenchemische Simulation auf einem Ionenfallen-Quantencomputer durchgeführt.

Von Mixed Reality bis Smart Factory - Österreich gestaltet die digitale Zukunft der Arbeit

Neuartige Technologien revolutionieren den Arbeitsalltag in der Industrie. In digitalen Pilotfabriken werden die Methoden und Abläufe der industriellen Produktion für die Zukunft neu modelliert. In diesem aufbrechenden industriellen Zeitalter ist Österreich längst einer der wichtigsten Impulsgeber.

alle News alle Blog Einträge