Newsletter abonnieren

Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Wo Forschung groß geschrieben wird.

Grazer Drohnen zu Wettbewerb in die USA eingeladen

(c) Lunghammer / TU Graz © Lunghammer/TU Graz

Die "DJI Developer Challenge" wird vom chinesischen Drohnen-Entwickler DJI gemeinsam mit Ford und dem Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen UNDP ausgeschrieben. Das Studierendenteam vom Institut für Maschinelles Sehen und Darstellen der TU Graz hat es von ursprünglich rund 100 Teams bis in die Finalrunde geschafft. Unter den Konkurrenten der Österreicher finden sich u.a. ein Team der Stanford University/Kalifornien und mehrere chinesische Teams.Die Endausscheidung findet Ende August in Rome im US-Bundesstaat New York statt. Dem Gewinner winken 100.000 Dollar Preisgeld.

Flug- und Rettungseinsätze sind für unbemannte Luftfahrzeuge realistische Anwendungsgebiete. Dementsprechend ist die Aufgabenstellung des Drohnenwettbewerbes ausgefallen: Bei der Live-Demonstration in Rome soll die von den Teilnehmern programmierte Drohne in einem 50 mal 50 Meter großen Testbereich im Flug nach Opfern suchen. Die Herausforderung besteht in den Hindernissen, denen die Drohne bei ihrem Flug in rund zwei Metern Höhe ausweichen muss. Hier geht es vor allem um die semantische Interpretation der Kameraaufnahmen und die Flugsteuerung.

Service: https://developer.dji.com/challenge2016

 

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Österreichische Wirtschaftsmission nach St.Petersburg

    24. - 25.05.2018, Санкт-Петербурге

  • Meet us @ Pioneers '18

    24. - 25.05.2018, Vienna

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Österreich zeichnt sich durch langfristig verlässliche und stabile Rahmenbedingungen aus - Qualitäten, die besonders für ein forschendes Pharmaunternehmen wie Boehringer Ingelheim wichtig sind. Wien ist darüber hinaus eine Stadt mit guter Forschungsinfrastruktur und hoher Lebensqualität und daher auch für hoch qualifizierte Arbeitskräfte aus dem In- und Ausland interessant.

Boehringer Ingelheim

Logo
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Im Mai ist Österreich DER Startup-Hotspot

Apple-Co-Founder Steve Wozniak oder Angie Jones von Twitter und Microsoft-AI-Experte Joseph Sirosh werden Mitte Mai ein Publikum von 8.000 Menschen bei WeAreDevelopers Conference begeistern.

Headquarters-Cluster: Neue Impulse durch Digitalisierung

Rund 380 regionale Firmenzentralen sind in Österreich angesiedelt. Dazu kommen Hunderte österreichische Unternehmen, die sich im Zuge ihrer Internationalisierung zur globalen Zentrale entwickelten. Der Großraum Wien zählt damit heute zu den führenden Headquarters-Standorten in Europa.

alle News alle Blog Einträge