Newsletter abonnieren

Österreich.
Wo Ihre Gewinne in den Himmel wachsen.

Final Call: MIT Europe Conference 2017

Logo MIT ILP © MIT

Noch nie war technologischer Wandel so tiefgreifend, strategisch wichtig und schnell wie heutzutage. Diese neuen Rahmenbedingungen erfordern von Unternehmen radikales Umdenken: Innovation muss verstanden werden und aktiv in der Unternehmenspolitik gelebt werden.

Auf der MIT Europe Conference werden Ideen, die Geschäftsstrategien revolutionieren können, von prominenten Redner der US-Kaderschmiede MIT präsentiert. Darunter Donna Rhodes, Direktorin der MIT Systems Engineering Advancement Initiative, die sich mit „Digital Twins“ beschäftigt: Virtuellen Abbildern von Produkten, mit deren Hilfe die Industrie Zeit und Kosten einsparen kann. Steve Leeb vom Laboratory for Electromagnetic and Electronic Systems am MIT erklärt, wie „Wire Less Sensors“ Industrie und Haushalte bei der Ressourcenoptimierung und Kosteneinsparung unterstützen können.

Weitere Themen auf der MIT Europe Conference:

  • 3D Printing
  • sensorenunterstützte Produktentwicklung
  • sensorenunterstützte Erhöhung der Datensicherheit
  • nachhaltige Urbanisierung durch Informations- und Kommunikationstechnologien
  • autonomes (Unter-)Wasserfahren
  • Kundenverhalten im digitalen Zeitalter.

 

Nähere Informationen und Anmeldung: https://www.regonline.com/2017-MIT-Vienna 

Video zur MIT EUROPE CONFERENCE 2017: https://we.tl/pbnpEKDB7T

 

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • B2B Software Days

    25.-26.04.2017, Vienna, Austria

  • Business Location Austria – dialogo economico

    27.04.2017, Padova, Italia

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Trotz höherer Personalkosten in Österreich liegt Siemens Villach bei der Produktivität gleichauf mit den Siemens-Werken in Japan und den USA.

Siemens Österreich

Logo
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

US-amerikanisches Founder Institute bereitet Österreich-Start vor

Das Founder Institute mit Sitz in Palo Alto, USA wurde 2009 von Adeo Ressi gegründet. Es ist mittlerweile in mehr 115 Städten und 60 Ländern vertreten, so auch in Deutschland und in der Schweiz. Es unterstützt potentielle Unternehmensgründer mit einem herausfordernden, weltweit erprobten Curriculum und die drei Unternehmer Ingrid Winkler, Mehdi Khaled und Roland Moser erhalten seit Jänner dieses Jahres vom Headquarter in den USA die nötige Unterstützung, das Founder Institute nun auch in Österreich zu etablieren.

Ausländische Unternehmen als Treiber für Österreich

Österreich ist ein wirtschaftlich hoch erfolgreiches Land. Nur Luxemburg, Irland und die Niederlande haben in der EU eine höhere Wirtschaftsleistung pro Einwohner. Die heimischen Unternehmen setzen sich vor allem in kleinen Nischen als Marktführer durch, sind hoch produktiv und exportieren fast in die ganze Welt. So weit, so bekannt – zumindest im eigenen Land.

alle News alle Blog Einträge