Newsletter abonnieren

Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Brücke zu neuen Märkten.

Chatbots

„In der Welt der Chatbots gibt es zwei Hauptstädte – Austin, Texas und Wien, Österreich!“ Amir Shevat, ehemaliger Manager für Developer Relations bei Slack, eines Kommunikations- und Produktivitätstools für Arbeit im Team, weiß wovon er spricht. Immerhin ist es sein Beruf, Bot-Entwickler in der ganzen Welt zu kennen. Aber Slack ist nicht das einzige internationale Unternehmen, das den Chatbot-Knotenpunkt schätzt, zu dem sich Wien in den letzten zwei Jahren entwickelt hat.

Als größter Infrastrukturanbieter für Chatbot-Entwickler kam Facebook im Jänner bereits zum zweiten Mal in nur vier Monaten für ein internationales Chatbot-Meetup nach Wien. Vor einigen Monaten wurde bereits der Facebook Developer Circle Vienna gegründet und ebenfalls mit einem Event zum Thema Chatbots begangen.

Das hohe internationale Ansehen ist jedoch kaum überraschend: die Konzentration an Wissen, praktischer Erfahrung und unbändiger Begeisterung für diese Technologie schafft in Wien Möglichkeiten, bei der niemand auf der Strecke bleiben will! Hier ziehen Entwickler, Marketingexperten, UX Designer und Geschäftsleute gemeinsam an einem Strang, um aus dem Chatbot-Umfeld Geschäft zu schlagen.  

Zusammenarbeit mit Begeisterung für die Zukunft

Will man eine Umgebung schaffen, in der Unternehmen und Startups – wie Swelly, ein Startup aus Österreich und zurzeit einer der größten Bots – offen die Möglichkeiten einer neuen Technologie ausloten können, so benötigt man dafür zuerst einmal sogenannte „Enabler“. Eine Community, in der man einander hilft, unterstützt und zusammenarbeitet. Davon gibt es hier in Wien jede Menge: Lemmings.io, ein Inkubator für Unternehmen und Entwickler von Chatbots, betrat als einer der ersten Player die Bühne. Das Wiener Startup Oratio steigerte das internationale Ansehen Wiens durch die erfolgreiche Organisation der ersten Chatbot-Konferenz in Europa. Zur gleichen Zeit investiert in und begleitet der Startup-Accelerator und Dienstleister TheVentury internationale Chatbot-Startups mit seinem einzigartigen Chatbot-Accelerator in Form von praktischen Entwicklungsumsetzungen und Marketingexpertise im Bereich Wachstum.   

Warum mit einer Maschine anstatt einem Menschen reden?

Diese Frage wurde recht oft gestellt, als Chatbots noch ganz neu waren. Es gibt viele gute Gründe für den Einsatz von Bots: „Ein Chatbot ist eine Software, die versucht, automatisierte Abläufe auf möglichst menschliche Art und Weise darzustellen und durchzuführen. Aus Sicht des Kundenservice bedeutet dies sofortige Antworten auf Ihre Fragen. Man braucht nicht mehr in der Wartschlange hängen oder auf eine Antwort per E-Mail warten. Auf der anderen Seite haben die Mitarbeiter des Kundenservice somit mehr Zeit, sich besonders wichtigen Themen zu widmen“, erklärt Max Unger, Partner bei TheVentury. Er war bereits an mehreren Chatbot-Projekten beteiligt, so auch mit Austrian Airlines und der österreichischen Versicherung UNIQA. „Die Integration einer Chatbot-Lösung in unsere Strategie für Kundenservice war ein logischer nächster Schritt“, sagt Thomas Marek, Product Owner Digital Strategy bei UNIQA. „Als Versicherungsunternehmen wollen wir unseren Kunden uns Sales Partnern einfache und effiziente Service-Möglichkeiten bieten – Der Einsatz eines Chatbots zur Automatisierung bestimmter Teile dieses Prozesses macht Sinn für beide Seiten.“

Ausblick – Ende des Hypes

Jede große technologische Innovation geht anfangs im eigenen Umfeld einher mit Begeisterungsstürmen, großem Potential für die Zukunft und einem gewissen Goldrausch. Nun ist es zwei Jahre her, dass Facebook Messenger dem Chatbot-Umfeld einen wohlverdienten Schubs gab und die Plattform für Chatbot-Integrationen öffnete. Immer noch ist ein großer Teil der bestehenden Anwendungsfälle auf der Suche nach realen Anwendungen und Wegen, um daraus ein Geschäft zu machen.   

Aber Achtung: Das bedeutet keinesfalls, dass die Zeit der Bots bereits wieder vorbei ist! Bots sind gekommen um zu bleiben und viel mehr als nur ein Hype – wie jedoch der Gartner Hype-Zyklus zeigt, folgt auf jeden Goldrausch eine Phase der Depression, Neuerfindung, Wiederholung und Anpassung an Fälle und Anwendungen, die für alle Beteiligten in absehbarer Zeit von Vorteil sein wird.  

Interesse an mehr Informationen zu Chatbots und den möglichen Vorteilen der Automatisierung für Ihr Unternehmen?

www.theventury.com

Katharina Binder - TheVentury

www.theventury.com/ hello@theventury.com

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Ständehaustreff

    10.09.2018, Düsseldorf

  • Wirtschaftsseminar "Nachbar Österreich"

    12.09.2018, Bremen

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Wien ist das Zugpferd für Innovationen in unserem Unternehmen und einer der Wachstumsmotoren.

Ottobock Österreich

Logo
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Inocon will Krankenhäuser keimfrei machen

Blutabweisende Pflaster, zerknitterndes Glas, selbstreinigende WCs: Die österreichische Inocon verblüfft die Welt mit neuen Material-Beschichtungen.

Von Mixed Reality bis Smart Factory - Österreich gestaltet die digitale Zukunft der Arbeit

Neuartige Technologien revolutionieren den Arbeitsalltag in der Industrie. In digitalen Pilotfabriken werden die Methoden und Abläufe der industriellen Produktion für die Zukunft neu modelliert. In diesem aufbrechenden industriellen Zeitalter ist Österreich längst einer der wichtigsten Impulsgeber.

alle News alle Blog Einträge