Newsletter abonnieren

Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Wo Ihre Gewinne in den Himmel wachsen.

Headquarters-Cluster: Neue Impulse durch Digitalisierung

Cluster-Bildung in drei Jahrzehnten

Die rund 30-jährige Geschichte als HQ-Standort verläuft zunehmend dynamisch. Sie begann in den Achtzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts mit einer Quasi-Monopolstellung für Osteuropazentralen. In den Nullerjahren unseres Jahrhunderts ging diese durch die EU-Osterweiterung verloren. Dank der bis dahin gewonnenen Kompetenzen konnten jedoch die Marktführerschaft bei CEE-Zentralen erhalten und zusätzliche Segmente entwickelt bzw. ausgebaut werden:

Viele Headquarters spezialisierten sich auf Südosteuropa oder ausgewählte Wachstumsmärkte, Wien erweiterte seine Rolle vom West-Ost-Sprungbrett zur Drehscheibe, die in beide Richtungen funktioniert, und im Großraum Wien siedelten sich erste Europazentralen an. Österreich konnte sich im europäischen Wettbewerb behaupten und seine Rolle als Brückenkopf sogar ausbauen. Gemeinsam mit internationalen Organisationen, Universitäten und Fachhochschulen, Dienstleistungsunternehmen und NGOs bildete sich ein beachtlicher Headquarters-Cluster.

Entwicklung zu agilen Headquarters-Systemen

In den derzeitigen Zehnerjahren erleben wir gleich mehrere Veränderungen: Headquarters werden zunehmend als Funktion und nicht als (Stand-)Ort gesehen. Phillip Nell, Leiter des Kompetenzzentrums für Emerging Markets & CEE an der WU Wien, spricht sogar von „headquarters system“. Verbunden damit ist eine laufende Diversifizierung von Headquarters-Modellen durch vielfältige Kombinationen geografischer und fachlicher Zuständigkeiten sowie verschiedene Formen der Operationalisierung einschließlich virtueller Unternehmenszentralen und personenzentrierter Management-Mandate. Die Headquarters-Welt wird immer bunter, mobiler – oder eben agiler.

Disruptive Veränderung durch Digitalisierung?

Die größte Veränderung ist aber erst im Anrollen. Headquarters könnten einen disruptiven Wandel erleben, wenn dank neuer Technologien künftig mit anderen Methoden und Prozessen entschieden wird. Dann steht nämlich Ihre Schlüsselfunktion als Entscheidungszentrale auf der Agenda. Aus heutiger Sicht wird diese Entwicklung die Headquarters nicht überflüssig machen – ganz im Gegenteil! Sie könnte aber Strukturen, Prozesse und Kulturen (!) in Unternehmenszentralen grundlegend verändern. Grund genug jedenfalls, bereits jetzt darüber nachzudenken! Gemeinsam mit der WU startete Headquarters Austria ein Forschungsprojekt. Alle in Österreich ansässigen Unternehmenszentralen sind eingeladen, daran mitzuwirken und davon zu profitieren.

Leo Hauska, Managing Director Hauska & Partner Group und Vorstand von Headquarters Austria

+43-1-5131700
leo.hauska@hauska.com

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • L'open day Austria

    02.04.2019, Bologna, Italy

  • Austria jako lokalizacja biznesowa – Szanse i możliwości dla firm polskich

    03.04.2019, Katowice, Poland

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Als Spieleautomaten und -softwareunternehmen profitieren wir besonders vom hohen Ausbildungsgrad und der Innovationskraft am Wirtschaftsstandort Österreich. Zu schätzen wissen wir außerdem die hohe Loyalität und das Commitment unserer hiesigen MitarbeiterInnen.

International Game Technology

igt
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Startup Report Austria 2018: Die Ergebnisse im Überblick

Diese Woche präsentierte Florian Kandler seinen Startup Report Austria 2018. Die Ergebnisse der aktuellen Auflage des jährlich erscheinenden Reports sind durchwegs positiv. Kandler hat für uns im Gastbeitrag einige Highlights herausgegriffen.

Startups im Enterprise Umfeld - Wie Unternehmen von Startups profitieren können

Mit dem Zeitalter der Digitalen Transformation bzw. dem Ansatz durch Industrie 4.0 die vierte industrielle Revolution zu beschleunigen ergeben sich Chancen in Bereichen wie Artificial Intelligence (AI) oder Internet of Things (IoT). Der Run auf digitale Geschäftsmodelle, die Zusammenarbeit mit Startups und die Entwicklung neuer Innovationstreiber-Modelle in Unternehmen hat auch die europäischen Großunternehmen erfasst. Warum große Unternehmen plötzlich so viel Hoffnung in Startups legen und wie sie dabei vorgehen lesen sie hier.

alle News alle Blog Einträge