Newsletter abonnieren

Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Brücke zu neuen Märkten.

Employer Branding: Die lebenswerteste Stadt lockt High Potentials an

Gerade im so genannten „Kampf um die High Potentials“, also dem Wettbewerb um die qualifiziertesten Mitarbeiter, ist es für Unternehmen zunehmend wichtiger, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren. Employer Branding gewinnt mehr und mehr an Bedeutung. Mehr noch als andere Benefits, trägt die Standortfrage eines Unternehmens zentral zur Attraktivität eines Arbeitgebers bei. Wien bzw. Österreich hat in diesem Zusammenhang sowohl den Unternehmen, als auch den Mitarbeitern viele Vorteile zu bieten.  

Wien ist die lebenswerteste Stadt

Das Leben besteht nicht nur aus Arbeit. Die hohe Lebensqualität im Freizeitland Österreich hält daher nicht nur die besten Köpfe in der Heimat, sondern bietet ebenso Anreize für Fachkräfte weltweit sich aus beruflichen Gründen in der Alpenrepublik niederzulassen. Die Bundeshauptstadt Wien wurde 2018 zum neunten Mal in Folge zur lebenswertesten Stadt der Welt ernannt. Einheimische wundert das nicht: mit seinem reichen Kulturerbe, den idealen Shopping- und vielfältigen Freizeitangeboten, dem sehr gut ausgebauten öffentlichen Verkehrsnetz und den vielen grünen Oasen mitten in der Stadt, ist Wien eine Stadt zum Wohlfühlen.

Darüber hinaus erfreut sich ganz Österreich einer hohen sozialen Sicherheit und einer damit einhergehenden verschwindend geringen Kriminalitätsrate. Österreich zählt daher weltweit zu den Ländern mit der höchsten Lebensqualität. Eine Tatsache, die auch die High Potentials zu schätzen wissen.

Top ausgebildete Fachkräfte

Unternehmen profitieren von den hoch qualifizierten österreichischen Arbeitskräften. Das österreichische Ausbildungssystem, das sich an den Bedürfnissen der Wirtschaft orientiert, gehört zu einem der besten der Welt. Die österreichische Mentalität zeichnet sich zudem durch Strebsamkeit, Ehrgeiz und eine hohe Motivation aus. Das spiegelt sich nicht nur in der hohen Akademikerquote, sondern auch in den gut ausgebildeten Fachkräften wider. Neben der Berufsausbildung, steht für Fachkräfte eine Vielzahl an berufsbildenden höheren Schulen zur Verfügung.

Im Herzen Europas & das Tor zum Osten

Mit seiner zentralen Lage ist Österreich das Tor zum Osten. Wien verfügt über eine historische Ost-Kompetenz, durch den Beitritt der CEE-Länder zur Europäischen Union ist Österreich in Europas Mitte gerückt. Gerade Wien erfüllt dabei eine wichtige Verbindungsfunktion nach Ost- und Südosteuropa. Das bezeugen die vielen internationalen Konzerne wie Henkel, Siemens oder Beiersdorf, die ihre Osteuropa-Zentrale in Wien eingerichtet haben. Auch bedeutende internationale Organisationen, wie UNO, UNIDO, IAEO oder OPEC, sind in Wien ansässig.

Die einstige K&K-Donaumonarchie Österreich-Ungarn hat zwar in ihren monumentalen Bauwerken ihr kaiserliches Flair bewahrt – in der modernen Wirtschaft Österreichs weht hingegen der Wind von Innovation, Investition und Fortschritt. Möglich ist das nicht zuletzt durch den täglichen Einsatz hochmotivierter Fachkräfte.

Mag. Catharina Fink

Consultant bei Hill Woltron Management Partner GmbH
c.fink@hill-woltron.com

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Meet us at: Tag der Regionen der Russischen Föderation in der WKÖ

    25.03.2019, Vienna, Austria

  • L'open day Austria

    02.04.2019, Bologna, Italy

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Lagerlogistik für Osteuropa ist von Wien aus günstiger als von Prag oder Budapest. Denn der Speditionsverkehr zwischen den einzelnen Reformländern ist noch wenig entwickelt, während von Wien aus nahezu jede Ostdestination mehrmals pro Woche bedient wird.

Hewlett Packard Austria

Logo
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Startup Report Austria 2018: Die Ergebnisse im Überblick

Diese Woche präsentierte Florian Kandler seinen Startup Report Austria 2018. Die Ergebnisse der aktuellen Auflage des jährlich erscheinenden Reports sind durchwegs positiv. Kandler hat für uns im Gastbeitrag einige Highlights herausgegriffen.

Startups im Enterprise Umfeld - Wie Unternehmen von Startups profitieren können

Mit dem Zeitalter der Digitalen Transformation bzw. dem Ansatz durch Industrie 4.0 die vierte industrielle Revolution zu beschleunigen ergeben sich Chancen in Bereichen wie Artificial Intelligence (AI) oder Internet of Things (IoT). Der Run auf digitale Geschäftsmodelle, die Zusammenarbeit mit Startups und die Entwicklung neuer Innovationstreiber-Modelle in Unternehmen hat auch die europäischen Großunternehmen erfasst. Warum große Unternehmen plötzlich so viel Hoffnung in Startups legen und wie sie dabei vorgehen lesen sie hier.

alle News alle Blog Einträge