Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Wo Ihre Gewinne in den Himmel wachsen.

Ottobock: Innovationen aus Wien sind Wachstumsmotor

Das HealthTech-Unternehmen Ottobock ist Weltmarktführer im Bereich Prothetik und einer der führenden Anbieter in der Orthetik und im Rollstuhlbereich – auch und gerade wegen der Innovationen aus Wien. Der Standort in Österreich ist ein Zugpferd für Innovationen in der Unternehmensgruppe und einer der Wachstumsmotoren. Das in Österreich ansässige internationale Kompetenzzentrum für Mechatronik entwickelt und fertigt Hightech-Prothesen für den Weltmarkt.

Mit mehr als 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist Wien, neben der Zentrale im südniedersächsichen Duderstadt einer von vier wichtigen R&D-Standorten in der Unternehmensgruppe weltweit. Hier werden Spitzenleistungen im Bereich der medizinischen Forschung und Entwicklung erbracht. Infrastruktur, Kooperationen mit Universitäten, hochqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Nachwuchs bieten dafür beste Voraussetzungen.

Wirtschaft und Wissenschaft sind eng verzahnt

Warum hat sich gerade Wien zu unserem wichtigsten Forschungsstandort entwickelt? Dafür sind einige wesentliche Faktoren verantwortlich. Die Nähe zu einer stark ausgeprägten medizinischen Forschungslandschaft wie Forschungseinrichtungen und Kliniken sind ideale Voraussetzungen, um Forschung, Entwicklung und Produktion für Ottobock in Wien optimal zu gewährleisten. Die Zusammenarbeit mit führenden Wissenschaftlern von Universitäten sowie Partnern aus dem Anwendungsbereich und Fachhandel sind weitere wichtige Eckpfeiler für unsere Forschungsarbeit. Diese Komponenten bilden die Erfolgsbasis hinter der Entwicklungstätigkeit von Ottobock in Wien und schaffen die notwendigen Voraussetzungen für interdisziplinäre F&E-Projekte.

Neben der Fertigungskompetenz im eigenen Unternehmen setzt Ottobock auf langjährige Partner und Spezialisten aus Österreich wie beispielsweise die Unternehmen WILD oder Anton Paar Messtechnik. Hier die richtigen Partner zu haben ist entscheidend, denn die Produkte und Produktteile von Ottobock stellen technologisch gesehen eine große Herausforderung dar. Um höchste Präzision und Robustheit der miniaturisierten Komponenten auch für den Einsatz unter widrigen Umgebungsbedingungen zu gewährleisten, sind die richtigen Partner für den Erfolg entscheidend.

Produkte von höchster Qualität

Dank dem ausgeklügelten Zusammenspiel von Sensoren und Mikroprozessoren bringen innovative Produkte und Technologien AnwenderInnen neue Bewegungsfreiheit. Highlights der F&E-Tätigkeit von Ottobock in Wien sind die am Standort Wien entwickelten und produzierten Produkte aus der Bein-, Fuß-, Arm- und Handprothetik sowie Orthetik wie bspw. das C-Leg 4 Kniegelenk, Genium und Genium X3 Kniegelenk, Kenevo Kniegelenk, der Meridium Prothesenfuß, C-Brace, die computergesteuerte Beinorthese in zweiter Generation, die bebionic Hand mit Myo Plus Mustererkennung, die Michelangelo Hand sowie der DynamicArm Plus und Targeted Muscle Reinnervation (TMR).

Die Myo Plus Steuerung wird heute für transradial Amputierte, also Unterarmamputierte alltagstauglich eingesetzt. Eine nächste Generation der Myo Plus Musterkennung wird auch die Prothesen bei transhumeral Amputierten steuern, die am Oberarm ansetzen. Diese Projekte sind Gegenstand aktueller Forschung und eine Anwendung von Künstlicher Intelligenz.

Warum investieren wichtig ist

Produkte, die in Wien bis zur Marktreife entwickelt und hergestellt werden, steigern die Lebensqualität von AnwenderInnen weltweit und ermöglichen ihnen einen unabhängigen Alltag. Wir werden in Wien die menschliche Mobilität vorantreiben und an Technologien wie Künstlicher Intelligenz und Human-Maschine-Interfaces forschen. Die wichtige Rolle, die der Standort jetzt schon im Konzern spielt, wurde weiter ausgebaut. Ottobock investiert derzeit in Millionenhöhe in Österreich. Der Fokus liegt auf dem Bereich Künstliche Intelligenz sowie der Optimierung der Produktion. Im Rahmen des ehrgeizigen globalen Zukunftsplans investiert Ottobock an allen Standorten in die digitale Transformation und Künstliche Intelligenz in der technischen Orthopädie.

Unter anderem treiben wir vom österreichischen Standort Innovationen voran durch nationale und internationale Kooperationen wie beispielsweise mit der medizinischen Universität Wien oder der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich, dem Shirley Ryan Ability Lab in Chicago und dem Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Boston.

 

Lesen Sie mehr zum Thema Forschungsförderung in Österreich. Hier finden Sie detaillierte Informationen zum Forschungseinrichtungen in Österreich.

 

Dr. Andreas Goppelt

CTO und Geschäftsführer von Ottobock Wien
+43 (0) 1 523 3786-0

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Festival of Enterprise London Event

    21. / 22.10.2020, London, UK

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Wien ist mit seiner einzigartigen Lage im Herzen Europas ein wichtiges und geschätztes Zentrum der globalen pharmazeutischen und biotechnologischen Industrie. An der Schnittstelle zwischen Ost- und Westeuropa profitieren Unternehmen von gut ausgebauter Infrastruktur und hervorragend qualifiziertem Fachpersonal. Das signifikante Wachstum des Life Sciences Sektors in Wien im Laufe der vergangenen Jahre zeigt die Dynamik der Branche.

ABF Pharmaceutical Services

ABF Pharmaceutical Services
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Weltraumteleskop CHEOPS liefert erste Ergebnisse

Die Weltraummission CHEOPS liefert erste spannende Ergebnisse aus dem All.

Willkommen in der Zukunft des Rechtsgeschäfts

Dank einer Initiative der Österreichischen Notariatskammer nimmt Österreich eine Vorreiterrolle im Zusammenhang mit digitalen Unternehmensgründungen ein.

alle News alle Blog Einträge