Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Dynamischer Wirtschaftsstandort.

Neues vom Standort Österreich

Investment für Augmented-Reality-Startup Amlogy

Augmented Reality ist seit jeher die Leidenschaft von Arkadi Jeghiazaryan. Bereits im Alter von 20 Jahren gründete er die Firma Amlogy, die nun eine neue WebAR-Technologie auf den Markt bringt und sich über frisches Kapital freuen darf, das den nächsten Expansionsschritt sichert.

Tiroler Physiker erhält ERC Starting Grant

Für seine Forschung zu komplexen Quantensystemen und ihrem Einsatz in der Informationsverarbeitung erhält der Experimentalphysiker Philipp Schindler von der Universität Innsbruck einen Starting Grant des Europäischen Forschungsrats (ERC).

Gutes Ökosystem für Startups

Österreich gibt 3,2 Prozent seines BIPs für Forschung aus.

Netzwerke für den Leichtbau

Leichtbau leistet hier einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und wird deshalb auf europäischer Ebene immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Österreich eines der Top-Drei-Länder beim Wiederaufbau der Wirtschaft

Österreich investiert laut der Europäischen Zentralbank (EZB) am zweitmeisten in der Eurozone im Verhältnis zum BIP als Hilfe für Österreichs Wirtschaft.

Produktionsstandort Europa gewinnt an Bedeutung

Corona-Pandemie führt Unternehmen Verletzlichkeit und Abhängigkeit von globalen Produktions- und Lieferketten vor Augen.

Bessere Frühwarnung vor Megastürmen

Der Verlauf einiger der stärksten Stürme der Erde kann dank neuer Forschungsergebnisse nun deutlich besser prognostiziert werden: Ein internationales Team rund um Cornelia Klein vom Institut für Atmosphären- und Kryosphärenwissenschaften der Uni Innsbruck untersuchte diese Megastürme in der Sahelzone und erarbeitete einen Vorsprung von bis zu sechs Stunden. Die Ergebnisse wurden nun im renommierten Journal PNAS veröffentlicht.

Covid-19: Nicht alle Patienten entwickeln schützende Antikörper

Eine erste Studie von Vakzinologen und Virologen der MedUni Wien hat gezeigt, dass nur etwa die Hälfte von SARS-CoV-2-Infizierten eine schützende Immunantwort ausbildeten. Ein von einer zweiten Studiengruppe der MedUni Wien entwickelter Labortest zeigte nun eine solche Schutzrate bei 60 Prozent. Darüber hinaus könnten manche Antikörper die Covid-19-Erreger sogar „fördern“.

Infineon entwickelt in Graz Sinnesorgan für sicheres Fahren

Unter der Leitung von Infineon Austria wird im Projekt „iLIDS4SAM“ an Sensorsystemen geforscht, die autonomen Fahrzeugen auf der Straße oder Schiene ein dreidimensionales Abbild der Umgebung liefern und vorausschauend Gefahren erkennen sollen.

Blackshark.ai konstruiert 3D-Umgebung für „Microsoft Flight Simulator“

Die reale Welt soll als Hintergrund für ein unübertroffenes Spielerlebnis auf allen Ebenen beim neuen „Microsoft Flight Simulator“ sorgen. Beteiligt sind daran die österreichischen Entwickler Blackshark.ai. Sie haben von Microsoft den Auftrag erhalten, 1,5 Milliarden Gebäude und über 30 Millionen Quadratkilometer Vegetation für die 3D-Umgebung des Spiels zu konstruieren.

Magna Steyr will „grünes“ E-Auto bauen

Magna Steyr in Graz hat einen Vorvertrag mit dem kalifornischen Autobauer Fisker zur möglichen Produktion eines batterieelektrischen Luxus-SUV unterzeichnet.

Regierung schafft Investitionsprämie für Unternehmen

Die wirtschaftlichen und finanziellen Folgen der COVID-19 Krise stellen Unternehmen vor große Herausforderungen. Zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes Österreich hat die Bundesregierung eine neue Investitionsförderung für Unternehmen im Gesamtwert von EUR 1 Milliarde beschlossen. Im Bedarfsfall werden die Mittel dafür weiter aufgestockt.

Wirtschaftsstandort stärken und Neugründungen erleichtern – Österreichs Bundesregierung präsentiert neue Pläne.

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz gab am Freitag den 28.08.2020 eine Erklärung zur aktuellen Lage ab und blickt mit Zuversicht in Richtung 2021.

TechnoAlpin realisiert Beschneiungsprojekt in Kasachstan

Die Österreich-Niederlassung des Südtiroler Unternehmens TechnoAlpin hat das gesamte Beschneiungskonzept für das kasachische Skigebiet „Oi-Qaragai – Lesnaya Skaska“ geplant und umgesetzt.

Coface-Länderrisikobewertung: Österreich bleibt stabil

Der Kreditversicherer Coface hat erstmalig insgesamt 71 von 162 Ländern und 134 Branchen in 28 Ländern herabgestuft. Österreich hat als eines der wenigen Länder seine Bewertung mit A2 behalten.

Mit der Kraft eines Photons

Wissenschaftler in aller Welt arbeiten daran, die Quantennatur von Makroobjekten im Labor aufzuzeigen und nutzbar zu machen. Physikern um Gerhard Kirchmair am Institut für Quantenoptik und Quanteninformation der Österreichischen Akademie der Wissenschaften ist es nun gelungen, einen mikromechanischen Oszillator magnetisch stark an einen supraleitenden Schaltkreis zu koppeln. In Zukunft könnten damit die Grenzen der Quantenwelt ausgelotet und neue Quantensensoren gebaut werden.

Krebsforschung: Wiener Startup geht neue Wege in der Arzneimittelforschung

Das neue Startup QUANTRO Therapeutics am Vienna BioCenter setzt innovative Technologien zur Transkriptom-Profilierung ein, um neue Wirkstoffe für die Krebsbehandlung zu identifizieren und zu entwickeln.

contextflow: Mit neuer Software und Radiologen gegen Corona

Das Wiener Startup contextflow, das Software für Radiologen auf der Basis von KI entwickelt, bekämpft COVID-19 mit neuen Funktionen. Das Spin-off der Medizinischen Universität Wien, der Technischen Universität Wien und des europäischen Forschungsprojekts Khresmo erhielt zuletzt einen Zuschuss in Höhe von 1,2 Millionen Euro für den Kampf gegen COVID-19.

Forscher aus Oberösterreich revolutionieren Batterien

Keysight Technologies in Linz arbeitet im Projekt NanoBat gemeinsam mit der Kreisel Electric GmbH, der Linzer Johannes-Kepler-Universität und neun anderen Partnern aus der EU an der Batterie der Zukunft. Das Projekt entwickelt neue nanotechnologische Methoden, die das Aufladen von Lithium-Ionen-Batterien beschleunigen, Produktionskosten senken und die Lebensdauer der Batterien verlängern.

Mehr Firmen siedeln sich in Österreich an

Die zum Ministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort ressortierende Betriebsansiedlungsagentur blickt auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2019 zurück: Gemeinsam mit den Regionalgesellschaften hat ABA – Invest in Austria 462 internationale Unternehmen bei ihrer Ansiedlung in Österreich betreut.

Novartis erweitert Penicillin-Produktion in Tirol

Der Schweizer Pharmakonzern Novartis entscheidet sich bewusst für Standort Österreich und investiert 2,5 Milliarden EURO in Penicillin Produktion.

462 neue, internationale Unternehmen. ABA – Invest in Austria blickt zurück auf erfolgreiches Ansiedlungsjahr

462 internationale Unternehmen konnte ABA - Invest in Austria im vergangenen Jahr bei ihrer Ansiedlung in Österreich betreuen - gegenüber 2018 ist das ein starkes Plus von 30 Prozent! Damit konnten beinahe 5.000 neue Arbeitsplätze in Österreich geschaffen werden.

Bestnoten für Lockdown – Österreich überzeugt in aktueller Deloitte Unternehmer-Umfrage mit gezielten Covid-19 Maßnahmen.

In der aktuellen Deloitte Umfrage überzeugt Österreich und bekommt für den Lockdown Bestnoten mit gezielten Corona-Maßnahmen. Erfahren Sie mehr!

Österreichische Bundesregierung bringt ein Konjunkturstärkungspaket auf den Weg

Ein Schwerpunkt der neuen gesetzlichen Regelungen sind Investitionsanreize und Entlastungsmaßnahmen für Unternehmen.

Weltwirtschaftsforum nimmt AQT in Liste der Technologie-Pioniere auf

Das Weltwirtschaftsforum hat das Innsbrucker Quantencomputer-Spin-off Alpine Quantum Technologies (AQT) in seine Liste der Technologie-Pioniere 2020 aufgenommen. Mit dem Ansatz schaffte es das Team nun in die 100 Großteils junge Unternehmen aus aller Welt umfassende Gruppe der "Technology Pioneers".

Gree GmbH startet in Österreich

Die GREE GmbH ist der österreichische Generalvertrieb der Gree Electric Appliances Inc., einer der größten Elektro-Gerätehersteller in China, und betreut ab sofort exklusiv den gesamten österreichischen Markt.

Etihad Airways nutzt Corona-Risiko-Tool von Wiener Startup Medicus AI

Ein Risiko-Eischätzungstool des Wiener MedTech-Startups Medicus AI wird nun im Rahmen einer Kooperation von der Fluglinie Etihad Airways genutzt. 22 Fragen sollen Fluggäste der Fluglinie Etihad Airways aus den Vereinigten Arabischen Emiraten nun beantworten, bevor sie eine Reise antreten.

Besonders gut durch die Krise

Eine Studie der britischen Forschungsgruppe Economist Intelligence Unit (EIU) hat die Reaktionen der Regierungen von 21 OECD-Staaten angesichts der Herausforderungen durch das Virus SARS-CoV-2 in einem Ranking verglichen. Österreich nimmt im EIU-Index den zweiten Platz hinter Neuseeland ein.

Österreich steigt bei „EU-Innovations-Ranking“ auf Platz 8 auf

Das "European Innovation Scoreboard" ist ein Benchmark-Instrument zur Innovationsentwicklung der EU-Mitgliedstaaten. Österreich steigt nun im Ende Juni präsentierten aktuellen EU-Ranking von Platz neun auf Platz acht auf und liegt über dem EU-Durchschnitt.

Arbeitsproduktivität überdurchschnittlich

Die Produktivität je Arbeitsstunde ist in Österreich überdurchschnittlich. Hinter Irland, Luxemburg, Belgien und Dänemark landet Österreich in der Arbeitsproduktivitäts-Prognose der EU-Kommission auf dem fünften Platz aller EU-Staaten.

vorherige Artikel (Seite 1 von 36)
Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • ABA's Virtual Open Day Reloaded

    01.10.2020/ 14pm - 15pm (CET), Virtual Event

  • Austria - Oportunități pentru companii românești

    05.10.2020/ | 16:30 - 18:30, București, Romania

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Im Herzen von Europa liegend, bietet Österreich eine optimale Basis für unsere international ausgelegten Geschäftstätigkeiten. Sowohl die Förderlandschaft als auch die institutionelle Unterstützung von Organisationen wie der ABA oder der Wirtschaftsagentur haben sich als echte USPs für den Standort erwiesen. Aufgrund des hohen Lebensstandards zieht es mehr und mehr Fachkräfte nach Österreich, was auch uns geholfen hat, hochqualifizierte Mitarbeiter für unser Unternehmen zu gewinnen. Wir fühlen uns im wachsenden internationalen Ökosystem gut aufgehoben und haben schnell Anschluss zu lokalen Akteuren gefunden. Man spürt die Aufbruchsstimmung zu Startup-Hubs wie Deutschland oder Schweden aufschließen zu wollen. Wir hoffen, dass unsere positiven Erfahrungen helfen können, noch mehr globales Talent nach Österreich zu holen

Xencio

Logo Xencio
Alle Testimonials