Newsletter abonnieren

Österreich.
Dynamischer Wirtschaftsstandort.

Physiker versetzen Molekülen "ein Quantum Stoß"

Kühlt man Atome und Moleküle auf Temperaturen nahe dem absoluten Nullpunkt (minus 273 Grad Celsius), unterliegen sie den Gesetzen der Quantenmechanik. Unter solchen Bedingungen treten Wechselwirkungen zwischen Atomen, Molekülen und Licht nicht mehr bei beliebigen Energien der Teilchen auf, sondern nur bei genau bestimmten Werten. Das gilt auch, wenn man ein Molekül durch den Zusammenstoß mit einem Atom in Drehung versetzen will.

Dabei muss das Atom bei der Kollision dem Molekül exakt jenes Quant an Energie zuführen, bei dem es aus der Ruhe in den ersten Drehungszustand versetzt wird. Ist das Atom beim Zusammenstoß zu langsam, beginnt sich das Molekül nicht zu drehen.

"Das ist die Konsequenz der Quantenmechanik. Der Drehimpuls ist nicht mehr frei, es gibt nicht mehr alle möglichen Drehgeschwindigkeiten, sondern nur mehr ein oder zwei oder drei Quanten an Drehbewegung", sagte Roland Wester vom Institut für Ionenphysik und Angewandte Physik der Universität Innsbruck. Diese theoretischen quantenmechanischen Voraussagen haben die Wissenschafter nun präzise vermessen und beschrieben.

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Meet us at: Family Business Network IFR

    07.03.2018, Katowice, Poland

  • Sprechtag für slowakische Unternehmen

    13.03.2018, Bratislava, Slovakia

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Österreich kann auf ein gutes Arbeitsklima verweisen - Streiks werden nur in Sekunden gemessen. Für uns als global player ist Lieferzuverlässigkeit von eminenter Bedeutung.

Opel Austria

Logo
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Starkes Lebenszeichen vom Standort Österreich

ABA schafft mit 344 internationalen Betriebsansiedlungen neues Allzeithoch. Deutschland ist erneut Nummer Eins, gefolgt von Italien, Schweiz und Slowenien.

Fasching in Österreich

Bis zum Aschermittwoch bevölkern Hexen, Dämonen und andere schaurige Gestalten die Straßen Österreichs. Angst braucht trotzdem niemand zu haben – die Zeit ist vor allem bunt, lustig und manchmal etwas verrückt.

alle News alle Blog Einträge