Newsletter abonnieren

Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Wo Ihre Gewinne in den Himmel wachsen.

Offene Gaumenspalte: Grazer Mediziner als Vorreiter

Österreichweit werden jährlich rund 160 Babys mit einer Spaltenbildung geboren, schilderte Katja Schwenzer-Zimmerer von der Klinischen Abteilung für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie im Pressegespräch in Graz. Die gravierendste Ausprägung ist die Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalte: Lippe, Kiefer und Gaumen sind zwar vorhanden, allerdings nicht zusammengewachsen. Neben der Mimik und Ästhetik beeinträchtigt die Fehlbildung mehrere Körperfunktionen. Die Kinder haben Schwierigkeiten beim Trinken, Schlucken, Essen, bei der Lautbildung und auch das Hörvermögen kann leiden. Die Behandlungskonzepte sind unterschiedlich, mehrmalige Operationen gehören jedoch zum Standardprogramm.

Schwenzer-Zimmerer leitet seit dem Vorjahr die Abteilung am Grazer Uniklinikum und hat es sich vor 20 Jahren zum Ziel gesetzt, den kleinen Patienten so früh und effizient wie möglich zu helfen. Mittlerweile operiert die Professorin an der Medizinischen Universität Graz die Babys, sobald sie drei Monate alt sind und mindestens fünf Kilogramm wiegen. "Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalten gehören zu den schlimmsten Fehlbildungen, weil sie fast alle Bereiche im Leben negativ beeinflussen, besonders stark leidet die soziale Entwicklung. Wir wollen die physische und psychische Belastung von Kind und Eltern so niedrig wie möglich halten", betonte die Chirurgin.

Jahrelange Forschung und Erfahrungen im interdisziplinären Team, eine spezielle Lagerung des Babys bei der Operation und optimale Kinderanästhesie tragen dazu bei, dass heute laut Uniklinikum Graz weltweit niemand die Fehlbildung so früh in einer einzigen Operation behebt wie die Grazer Medizinerin.

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Österreich als Wirtschaftsstandort

    14.11.2018, Budapest, Hungary

  • Doing business in Austria

    20.11.2018, Žilina, Slovakia

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Eine Stärke des Wirtschaftsstandortes sind die guten und hoch motivierten Fachkräfte für Forschung und Entwicklung, auch im wissenschaftlichen Bereich.

Nestlé Austria

Logo
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Meduni Graz: neues Zentrum für Stoffwechselforschung

An der Medizinischen Universität Graz fiel der Startschuss für das Zentrum für Integrative Stoffwechselforschung.

Startup Hotspot Austria

Mehr Unternehmergeist und Mut zur Gründung – das erhofft sich die österreichische Regierung von ihrer Gründerland-Strategie. Das Ziel: Österreich zum gründerfreundlichsten Land in Europa machen. Bereits jetzt tragen die Initiativen Früchte. Die Startup-Szene in Österreich erlebt nun schon über Jahre hinweg einen kräftigen Boom.

alle News alle Blog Einträge