Newsletter abonnieren

Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Dynamischer Wirtschaftsstandort.

3D für die Ohren: Experten der Audiobranche tagen in Graz

Die am 18. September startende "International Conference on Spatial Audio" (ICSA) beschäftigt sich mit Techniken der räumlichen Audioaufnahme zur optimalen Wiedergabe von realen, künstlichen und künstlerischen Schallfeldern. Dazu führt die Konferenz an der KUG Experten aus Theorie und Praxis zusammen: Audiotechniker, Informatiker, Wahrnehmungspsychologen, Psychoakustiker, Vertreter der Unterhaltungselektronik, aus dem Infotainment und der Radioübertragungstechnik. Erwartet werden an die 150 Teilnehmer, sagte Alois Sontacchi vom Organisationsteam des Instituts für Elektronische Musik und Akustik (IEM) der Kunstuniversität Graz.

Die breite Öffentlichkeit hat am 20. September die seltene Gelegenheit, verschiedene Ansätze der akustischen 3D-Aufnahme und Produktion kennenzulernen, sagte Robert Höldrich, Professor für Aufnahme- und Wiedergabetechnik, Elektronische Musik an der KUG. Besucher können Hörerfahrungen an unterschiedlichen Produktionsansätzen wie Surround-Sound oder des Ambisonics machen.

Forschungsergebnisse akustisch demonstrieren

Drei Säle - im MUMUTH und im Theater im Palais der KUG - sind für die praktischen Demonstrationen vorgesehen. "Wir wollen nicht nur verbal vermitteln, sondern auch akustisch demonstrieren", sagte Sontacchi. Als künstlerischer Höhepunkt des ICSA gilt der "Ambisonics-Konzertabend im MUMUTH (ab 19.30 Uhr), der in einem Übertragungswagen mitgeschnitten und vom ORF terrestrisch sowie via Satellit übertragen wird.

"Spatial Audio" ist ein Forschungsschwerpunkt der IEM, das im Jahr 2009 das erste "Internationale Ambisonics Symposium" initiiert hat. Mittlerweile wurde am IEM ein spezielles 3D-Audio Austauschformat erarbeitet, das international Beachtung findet. Im Frühjahr präsentierte das IEM seine jüngste Entwicklungen optimierter Wiedergabemöglichkeiten für 3D-Audio über räumlich verteilte Lautsprecheranordnungen in Hollywood (Los Angeles). Unter anderem soll die European Broadcast Union (EBU) beabsichtigen, das IEM mit der Entwicklung von Referenzstandards für 3D-Audio-Wiedergabe zu betrauen.

Service: "International Conference on Spatial Audio", 18. bis 20. September, Kunstuniversität Graz, http://iem.kug.ac.at/, https://www.tonmeister.de/index.php?p=veranstaltungen/icsa2015

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • 17. Mittelstandstag FrankfurtRheinMain

    07.11.2019, Frankfurt on the Main, Germany

  • MEDICA 2019

    18.11.- 21.11. 2019, Dusseldorf, Germany, Germany

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Als Spieleautomaten und -softwareunternehmen profitieren wir besonders vom hohen Ausbildungsgrad und der Innovationskraft am Wirtschaftsstandort Österreich. Zu schätzen wissen wir außerdem die hohe Loyalität und das Commitment unserer hiesigen MitarbeiterInnen.

International Game Technology

igt
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Siemens: Neue Roboter-Schweißanlage in Graz

Siemens Mobility hat in Graz eine neue robotergesteuerte Rahmenschweißanlage in Betrieb genommen.

Österreich auf Kurs in Richtung Mobilität der Zukunft

In Wien wurde gerade der erste autonom fahrende Bus in Betrieb genommen und bis 2020 soll das erste autonome Flugtaxi in Österreich zur Serienreife gebracht werden. Die Zukunft der Mobilität hat in der Alpenrepublik wie es scheint längst begonnen. Nicht zuletzt ein Beweis für die idealen Bedingungen, die innovative Unternehmen hier vorfinden.

alle News alle Blog Einträge