Newsletter abonnieren

Österreich.
Dynamischer Wirtschaftsstandort.

Experten überzeugt: "Spintronik" wird sich durchsetzen

Bei der "Spintronik"wird keine Ladung mehr transportiert, stattdessen nutzt man den Spin der Elektronen. Diese drehen sich quasi um ihre eigene Achse und erzeugen dabei ein magnetisches Moment. Dieses kann zwei Orientierungen einnehmen, wie ein Stabmagnet mit Nord- und Südpol. Diese beiden Zustände lassen sich wieder in den binären Code mit "0" und "1" übersetzen.

Siegfried Selberherr, Professor am Institut für Mikroelektronik der Technischen Universität (TU) Wien, hat 2010 einen hoch dotierten Förderpreis ("Advanced Grant") des Europäischen Forschungsrats (ERC) bekommen, um den Elektronenspin für die Verarbeitung und nichtflüchtige Speicherung von Information zu erforschen. Sein Team simuliert nanoelektronische Effekte am Computer und entwirft neue Halbleiterbauteile, die auch zum Patent angemeldet wurden.

Für Selberherr und seinen Kollegen Viktor Sverdlov sind die entscheidenden Fragen geklärt. "Spintronik" sei keine kühne Zukunftsvision wie etwa der Quantencomputer, sondern "die Technologie der übernächsten Generation". Schon jetzt gebe es aber etliche "Spintronik"-Produkte, "die kommerziell verfügbar sind und auch in modernen Systemen genutzt werden, etwa Speicher-Chips für Anwendungen, wo Alpha-Strahlung heikel ist, wie in Flugzeugen", so Selberherr. 

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Meet us at: Family Business Network IFR

    07.03.2018, Katowice, Poland

  • Sprechtag für slowakische Unternehmen

    13.03.2018, Bratislava, Slovakia

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Österreich kann auf ein gutes Arbeitsklima verweisen - Streiks werden nur in Sekunden gemessen. Für uns als global player ist Lieferzuverlässigkeit von eminenter Bedeutung.

Opel Austria

Logo
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Stiftungsprofessur für Data Intelligence an der TU Wien

Der Data Scientist Prof. Allan George Hanbury übernimmt die neu geschaffene Stiftungsprofessur für Data Intelligence an der Technischen Universität (TU) Wien.

Fasching in Österreich

Bis zum Aschermittwoch bevölkern Hexen, Dämonen und andere schaurige Gestalten die Straßen Österreichs. Angst braucht trotzdem niemand zu haben – die Zeit ist vor allem bunt, lustig und manchmal etwas verrückt.

alle News alle Blog Einträge