Newsletter abonnieren

Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Dynamischer Wirtschaftsstandort.

Österreich Life-Science-Branche wächst

Seit 2012 ist die Zahl der im Life-Science-Bereich tätigen Unternehmen um 100 auf 823 gewachsen (plus 14 Prozent), der Umsatz stieg um fast acht Prozent bzw. 1,4 Mrd. Euro, die Mitarbeiterzahl legte um drei Prozent bzw. 1.500 Personen zu. Mehr als zwei Drittel der in den Biotech- und Pharmafirmen Beschäftigten sind im Bereich Forschung und Entwicklung (F&E) tätig. In Summe haben die Unternehmen im Vorjahr 917 Mio. Euro in F&E investiert.

2014 waren in 55 Forschungseinrichtungen (17 Unis, 13 Fachhochschulen und 25 außeruniversitäre Forschungsinstitute) knapp 20.000 Beschäftigte im Life-Science-Bereich tätig, mehr als die Hälfte davon (11.229) in der Forschung. Ihnen stand ein Gesamtbudget für Lebenswissenschaften in Höhe von 1,44 Mrd. Euro zur Verfügung - 386 Mio. Euro davon waren Drittmittel. Im Life-Science-Bereich gab es im Vorjahr knapp 60.000 Studenten und fast 8.000 Absolventen in diesen Disziplinen.

Service: www.lifescienceaustria.at

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • L'open day Austria

    02.04.2019, Bologna, Italy

  • Austria jako lokalizacja biznesowa – Szanse i możliwości dla firm polskich

    03.04.2019, Katowice, Poland

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Lagerlogistik für Osteuropa ist von Wien aus günstiger als von Prag oder Budapest. Denn der Speditionsverkehr zwischen den einzelnen Reformländern ist noch wenig entwickelt, während von Wien aus nahezu jede Ostdestination mehrmals pro Woche bedient wird.

Hewlett Packard Austria

Logo
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Startup Report Austria 2018: Die Ergebnisse im Überblick

Diese Woche präsentierte Florian Kandler seinen Startup Report Austria 2018. Die Ergebnisse der aktuellen Auflage des jährlich erscheinenden Reports sind durchwegs positiv. Kandler hat für uns im Gastbeitrag einige Highlights herausgegriffen.

Startups im Enterprise Umfeld - Wie Unternehmen von Startups profitieren können

Mit dem Zeitalter der Digitalen Transformation bzw. dem Ansatz durch Industrie 4.0 die vierte industrielle Revolution zu beschleunigen ergeben sich Chancen in Bereichen wie Artificial Intelligence (AI) oder Internet of Things (IoT). Der Run auf digitale Geschäftsmodelle, die Zusammenarbeit mit Startups und die Entwicklung neuer Innovationstreiber-Modelle in Unternehmen hat auch die europäischen Großunternehmen erfasst. Warum große Unternehmen plötzlich so viel Hoffnung in Startups legen und wie sie dabei vorgehen lesen sie hier.

alle News alle Blog Einträge