Newsletter abonnieren

Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Wo Ihre Gewinne in den Himmel wachsen.

Neues CD-Labor für präzise 3D-Messtechnik

Am neuen CD-Labor für Präzisionstechnologie für automatisierte In-Line Messtechnik werden Laser-basierte optische Sensoren entwickelt, um Abstände hochauflösend zu messen. Mit beweglichen Spiegeln werden dabei Laserstrahlen über die Oberfläche des Objekts geführt und dieses Punkt für Punkt abgetastet, erfasst und am Computer analysiert.

"Eine vertikale Auflösung von deutlich weniger als einem Mikrometer ist damit möglich", erklärte Laborleiter Georg Schitter vom Institut für Automatisierungs- und Regelungstechnik (ACIN) der TU Wien. Alle Komponenten müssen dafür speziell entwickelt und perfekt aufeinander abgestimmt werden. Ziel ist, ein solches System direkt im Produktionsbetrieb einzusetzen und damit am Fließband laufend zu überwachen, ob die Qualität der produzierten Produkte stimmt.

Als Unternehmenspartner sind die Firmen Atensor Engineering and Technology Systems in Steyr und Micro-Epsilon aus Bayern. Sie finanzieren rund die Hälfte des Labor-Budgets, die andere Hälfte kommt von der Christian Doppler-Gesellschaft (CDG) und damit von der öffentlichen Hand. Ziel der für maximal sieben Jahre eingerichteten CD-Laboratorien ist die Förderung der anwendungsorientierten Grundlagenforschung und der Brückenschlag zwischen Unis und der Wirtschaft.

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Standortpräsentation Tirol

    21.10.2019, Berlin, Deutschland

  • Meet us @ CEE UNLIMITED

    22.10.2019, Prague, Czech Republic

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Am Standort Österreich haben unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einem tollen „mind-set“ eine einzigartige Expertise aufgebaut, die uns hilft, unsere Position am Weltmarkt weiter zu stärken. Wir verbinden hier eine leistungsstarke innovative Fertigung mit Forschung und Entwicklung im Bereich der Leistungselektronik. Neben einer sehr guten Zusammenarbeit mit Partnern und Netzwerken, einer gutentwickelten Landschaft von „Talentschmieden“, von den HTL bis zu Universitäten, schätzen wir als Unternehmen auch das hervorragende Modell der Forschungsförderung in Österreich.

Infineon

Logo Infineon
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Eine Smartphone-Tastatur für Blinde

Ein mobiles Spezial-Keyboard, entwickelt an der TU Wien, ermöglicht blinden Menschen, Texte am Smartphone zu tippen.

Wie Österreich seine Zukunft mit KI gestaltet

Künstliche Intelligenz ist sicherlich die mächtigste neue Technologie, die heute verfügbar ist. Vermutlich ist deswegen die Diskussion darüber oft so angstgetrieben. Hollywood hat seinen Beitrag dazu geleistet. Die Schreckgespenster der KI sind die Halb-Mensch-halb-Maschine-Mutanten à la Frankenstein und Terminator. Aber wie so oft hat die Hollywood-Fantasie wenig mit der Realität zu tun.

alle News alle Blog Einträge