Newsletter abonnieren

Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Brücke zu neuen Märkten.

Wiener Umwelttechnologie gewinnt Innovationspreis in Abu Dhabi

Escherichia coli (E. coli) ist ein Darmbakterium, das Krankheiten hervorrufen kann. Daher muss darauf geachtet werden, dass kein damit verschmutztes Wasser in Umlauf gerät. Mit den Messgeräten lasse sich die Konzentration von Escherichia coli-Bakterien im Wasser in 15 Minuten analysieren, teilt das Unternehmen mit. Bisherige Labortests würden erst nach bis zu 72 Stunden Ergebnisse liefern.

Das Wiener Technologie-Start-up setzt bei der neuen Analysemethode auf die Messung des Bakterien-Stoffwechsels, also der spezifischen Enzymaktivität von E. coli-Bakterien. Dafür wird eine Wasserprobe mit Substanzen vermischt, die nur von Enzymen von E. coli verarbeitet werden können. So kann die Aktivität der Enzyme analysiert und folglich die Anzahl der im Wasser vorhandenen Bakterien ermittelt werden. Da die Enzymaktivität wissenschaftlich gut untersucht ist, können die Systeme entsprechend geeicht werden, was wiederum exakte Ergebnisse ermögliche.

Automatische Messung

Auf Basis dieses Prinzips entwickelte die Firma kompakte Messgeräte, die lediglich 33 Zentimeter Seitenlänge und ein Gewicht von 14 Kilogramm haben. Die Messung erfolgt automatisch und kann online gesteuert und verfolgt werden. So könne rasch auf Veränderungen des Bakteriengehalts reagiert werden, was die Sicherheit erhöhe und Ressourcen spare.

Die Einsatzmöglichkeiten des "ColiMinder" sind nach Angaben des Unternehmens vielfältig. Die schnell und vor Ort verfügbaren Messwerte der mikrobiologischen Wasserqualität können für Monitoring- und Frühwarnsysteme oder zur Steuerung von Prozessen verwendet werden. So könnten die Geräte etwa bei der Auswahl von Wasserquellen zur Trinkwasseraufbereitung, der Bestimmung der Dosierung von Desinfektionsmitteln oder der Überwachung von Badewasser und der Bewässerung in der Lebensmittelindustrie helfen.

Service: http://www.vienna-water-monitoring.com

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • 17. Mittelstandstag FrankfurtRheinMain

    07.11.2019, Frankfurt on the Main, Germany

  • MEDICA 2019

    18.11.- 21.11. 2019, Dusseldorf, Germany, Germany

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Ein Land wie Österreich, das als speziell gutes Terrain für gehobene Industriesegmente gilt, deren Schwerpunkt bei Forschung und Umweltfreundlichkeit liegt, stellt für SIAD eine große Chance dar. Unser Unternehmensziel ist nämlich jenes, den Kunden zur Seite zu stehen und sie dabei zu unterstützen, die Produktivität und die Umweltverträglichkeit ihrer Arbeitsprozesse zu verbessern.

SIAD

Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Siemens: Neue Roboter-Schweißanlage in Graz

Siemens Mobility hat in Graz eine neue robotergesteuerte Rahmenschweißanlage in Betrieb genommen.

Österreich auf Kurs in Richtung Mobilität der Zukunft

In Wien wurde gerade der erste autonom fahrende Bus in Betrieb genommen und bis 2020 soll das erste autonome Flugtaxi in Österreich zur Serienreife gebracht werden. Die Zukunft der Mobilität hat in der Alpenrepublik wie es scheint längst begonnen. Nicht zuletzt ein Beweis für die idealen Bedingungen, die innovative Unternehmen hier vorfinden.

alle News alle Blog Einträge