Newsletter abonnieren

Österreich.
Brücke zu neuen Märkten.

Neue Behandlungsstrategie bei schwerer Bluterkrankung

Die Krankheit kann angeboren sein oder als Autoimmunleiden entstehen. Es kommt dabei zu einer überschießenden Aktivität des von-Willebrand-Proteins, ein Blutgerinnungsfaktor. Die TTP ist in der Akutphase lebensbedrohlich. Durch die Verstopfung der Blutgefäße mit Blutgerinnseln und -klumpen, die sich am überaktiven von-Willebrand-Protein ansammeln, kommt es zu gefährlichen Folgeerkrankungen wie Nierenversagen, Schlaganfall oder Herzinfarkt.

"Ist diese Akutphase, die mit Plasmaaustausch behandelt werden muss, einmal überstanden, lässt sich die Autoimmunerkrankung durch Immunsuppression gut behandeln. Sogar soweit, dass sie wieder ganz verschwindet", wurde Paul Knöbl von der Klinischen Abteilung für Hämatologie und Hämostaseologie von MedUni Wien und AKH in einer Aussendung zitiert. Für zehn bis 20 Prozent der Patienten kommt aber in der Akutphase jede Hilfe zu spät.

Das biotechnologisch hergestellte Caplacizumab ist einem Antikörper ähnlich und blockiert gezielt die Wechselwirkung von Plättchen mit dem von-Willebrand-Faktor. Das Medikament wird unter die Haut als Injektion - ähnlich wie bei einer Spritze zur Vorbeugung oder Behandlung von Thrombosen - verabreicht. Die entsprechende Studie ist jetzt im "New England Journal of Medicine" erschienen.

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Meet us at: Family Business Network IFR

    07.03.2018, Katowice, Poland

  • Sprechtag für slowakische Unternehmen

    13.03.2018, Bratislava, Slovakia

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Lagerlogistik für Osteuropa ist von Wien aus günstiger als von Prag oder Budapest. Denn der Speditionsverkehr zwischen den einzelnen Reformländern ist noch wenig entwickelt, während von Wien aus nahezu jede Ostdestination mehrmals pro Woche bedient wird.

Hewlett Packard Austria

Logo
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Starkes Lebenszeichen vom Standort Österreich

ABA schafft mit 344 internationalen Betriebsansiedlungen neues Allzeithoch. Deutschland ist erneut Nummer Eins, gefolgt von Italien, Schweiz und Slowenien.

Fasching in Österreich

Bis zum Aschermittwoch bevölkern Hexen, Dämonen und andere schaurige Gestalten die Straßen Österreichs. Angst braucht trotzdem niemand zu haben – die Zeit ist vor allem bunt, lustig und manchmal etwas verrückt.

alle News alle Blog Einträge