Newsletter abonnieren

Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Brücke zu neuen Märkten.

Organische Elektronik aus dem Eintopf

Es sind ihre elektronischen Eigenschaften, die Cyanoarene für die organische Elektronik interessant machen. "Die Cyanogruppen haben einen elektronenziehenden Effekt, was bewirkt, dass die Materialien stabiler werden und sich die elektronischen Eigenschaften verbessern", erklärte Florian Glöcklhofer vom Institut für Angewandte Synthesechemie der Technischen Universität (TU) Wien gegenüber der APA.

Kaum Experimente auf dem Gebiet

Deshalb seien die Moleküle in den vergangenen Jahren häufig am Computer simuliert und theoretische Arbeiten über die Materialien publiziert worden. Doch experimentelle Ergebnisse fehlen bisher weitgehend. Denn Cyanoarene lassen sich nur sehr schwer oder gar nicht herstellen, speziell die größeren, interessanteren Moleküle, so Glöcklhofer.

Nach langer Suche nach den richtigen Lösungsmitteln und Katalysatoren hat Glöcklhofer nun ein simples, zweistufiges Verfahren entwickelt, das in einem einzigen Reaktionsgefäß abläuft - die Wissenschafter sprechen deshalb von einer "Eintopfreaktion". Als Ausgangsstoff verwenden sie dabei die relativ einfachen, kommerziell erhältlichen Chinone. Aus denen lässt sich dann eine breite Palette an verschiedenen Cyanoarenen herstellen.

Bisher können die Forscher im Labor die Materialien im Gramm-Maßstab herstellen, man brauche in der organischen Elektronik nur minimale Mengen, um zu untersuchen welche Cyanoarene sich für elektronische Anwendungen besonders gut bewähren. Potenzielle Anwendungsfelder seien etwa Dünnschicht-Transistoren oder organische Leuchtdioden, die auf flexible Substrate aufgebracht werden können.

Service: http://dx.doi.org/10.1002/chem.201600829

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Meet us @ Plast/Ipack Ima

    29. - 30.05.2018, Milano, Italia

  • Österreichische Wirtschaftsmission in die Baltischen Staaten

    30.05.2018, Vilnius, Lithuania

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Ein wichtiger Vorteil für die Geschäftsanbahnung in den neuen Wachstumsmärkten ist die "mentale Nähe" Österreichs zu seinen östlichen Nachbarn.

Ericsson Austria

Logo
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Im Mai ist Österreich DER Startup-Hotspot

Apple-Co-Founder Steve Wozniak oder Angie Jones von Twitter und Microsoft-AI-Experte Joseph Sirosh werden Mitte Mai ein Publikum von 8.000 Menschen bei WeAreDevelopers Conference begeistern.

Headquarters-Cluster: Neue Impulse durch Digitalisierung

Rund 380 regionale Firmenzentralen sind in Österreich angesiedelt. Dazu kommen Hunderte österreichische Unternehmen, die sich im Zuge ihrer Internationalisierung zur globalen Zentrale entwickelten. Der Großraum Wien zählt damit heute zu den führenden Headquarters-Standorten in Europa.

alle News alle Blog Einträge