Newsletter abonnieren

Österreich.
Dynamischer Wirtschaftsstandort.

Grazer Kompetenzzentrum forscht an umweltfreundlichem Großmotor

(c) LEC © LEC

Die Motoren, mit denen es Andreas Wimmer, vom Institut für Verbrennungskraftmaschinen und Thermodynamik der TU Graz und zugleich Wissenschaftlicher Leiter und Geschäftsführer des K1-Zentrums LEC, und seine rund 30 Mitarbeiter am LEC zu tun haben, sind schnell einmal zimmergroß, ein einzelner Zylinder hat einen Hubraum von 30 Litern. Sie werden für den Antrieb von Schiffen, Lokomotiven oder auch von Bergbaufahrzeugen eingesetzt.

Wesentliches Ziel des K1-Zentrums ist es, den Wirkungsgrad der Großmotoren zu erhöhen und die Emissionen für die Umwelt zu verringern. Beides wird im Bereich sowohl der Gas- als auch der Dual-Fuel-Motoren, das sind Motoren, die sowohl mit Diesel oder Schweröl als auch mit Gas betrieben werden können, angestrebt. Für die GE Jenbacher haben die Grazer Forscher beispielsweise bereits ein hocheffizientes Verbrennungskonzept für einen neuen 9,5 MW Gasmotor entwickelt: mit einem weltweiten Spitzenwert des elektrischen Wirkungsgrades eines Großgasmotors von 48,7 Prozent.

Service: http://www.lec.at

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Meet us at: Family Business Network IFR

    07.03.2018, Katowice, Poland

  • Sprechtag für slowakische Unternehmen

    13.03.2018, Bratislava, Slovakia

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Ein wichtiger Vorteil für die Geschäftsanbahnung in den neuen Wachstumsmärkten ist die "mentale Nähe" Österreichs zu seinen östlichen Nachbarn.

Ericsson Austria

Logo
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Stiftungsprofessur für Data Intelligence an der TU Wien

Der Data Scientist Prof. Allan George Hanbury übernimmt die neu geschaffene Stiftungsprofessur für Data Intelligence an der Technischen Universität (TU) Wien.

Fasching in Österreich

Bis zum Aschermittwoch bevölkern Hexen, Dämonen und andere schaurige Gestalten die Straßen Österreichs. Angst braucht trotzdem niemand zu haben – die Zeit ist vor allem bunt, lustig und manchmal etwas verrückt.

alle News alle Blog Einträge