Newsletter abonnieren

Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Brücke zu neuen Märkten.

Nikon startet neues Headquarters in Wien

Logo Nikon © Nikon

Anfang September startete die neue Sales- und Service-Einheit in Wien und Slowenien. Ihr Fokus ist das Bild-Geschäft, darunter Digitalkameras und biologische Mikroskope, in Österreich, Slowenien, Ungarn, Tschechien, der Slowakei und Polen. Ziel ist, die bisherigen Standorte weiterzuführen und gleichzeitig Synergiepotenziale zu nutzen.

Nikon erzeugt Fotoapparate, Objektive und andere optische Präzisionsgeräte wie Mikroskope, Ferngläser und Stepper für die Halbleitertechnik. Am europäischen Markt ist das Unternehmen seit 1961 aktiv vertreten. Gegründet wurde der japanische Konzern 1917 aus dem Zusammenschluss dreier Unternehmen, 1988 erfolgte die Umbenennung in Nikon. Eigentümer ist Mitsubishi.

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Meet us in Moscow

    23. - 26.04.2019, Moscow

  • Meet us @ Pioneers

    09. - 10.05.2019, Vienna

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Zuverlässigkeit und Expertise im Land und im Unternehmen überzeugen bei der Standortwahl. Wir müssen uns nicht verstecken, können aber noch attraktiver werden, daran sollte Österreich in Zukunft verstärkt arbeiten!

Pfizer

Pfizer
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Mit vertec die Rentabilität zu maximieren

Der Schweizer Software-Spezialist Vertec ist nach der Firmengründung in Österreich mit Jahresbeginn 2019 im gesamten DACH-Raum tätig.

Blockchain-Technologien: Österreichs Beitrag im globalen Rennen

Nicht zuletzt aufgrund des Bitcoin-Hypes Ende 2017 findet derzeit ein internationaler Wettlauf rund um die der Kryptowährung zugrundeliegende Blockchain-Technologie statt. Während Asien, und allen voran China, aktuell die Nase vorn hat, liegt die USA etwas zurück. In Europa befindet sich die Blockchain-Industrie in weiten Teilen noch im Embryonalzustand. Warum es trotzdem Hoffnung gibt und welche Rolle Österreich dabei spielt, erfahren Sie hier.

alle News alle Blog Einträge