Newsletter abonnieren

Österreich.
Dynamischer Wirtschaftsstandort.

Open-Innovation-Zentrum der Boltzmann-Gesellschaft eröffnet

Logo © Ludwig Boltzmann Gesellschaft

Methoden zu einem festen Bestandteil in der wissenschaftlichen Arbeitsweise werden, um Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft näher zusammenzubringen. Dadurch soll die positive Wirkung der Wissenschaft für die Gesellschaft erhöht werden. Indem etwa tausende Menschen aus allen Teilen der Welt und mit den unterschiedlichsten Hintergründen ihr Wissen teilen, könnten neue Lösungen oder neue Fragen entstehen.

Aufgaben des Zentrums sind Forschung zum Thema "Open Innovation in Science" (OIS) und die Entwicklung von Methoden, Trainings und Services für Wissenschaft und Gesellschaft. Beispiele für Anwendungen sind etwa Methoden zur Generierung neuer Forschungsfragen ("Crowdsourcing") oder zur Identifikation neuer Anwendungsbereiche von bestehenden Technologien ("Technological Competence Leveraging"). Die Ergebnisse des Zentrums sollen in die Forschungsinstitute der LBG einfließen, aber auch für die Wissenschaft extern angeboten werden.

Service: www.openinnovationinscience.at

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Meet us at: Family Business Network IFR

    07.03.2018, Katowice, Poland

  • Sprechtag für slowakische Unternehmen

    13.03.2018, Bratislava, Slovakia

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Wir haben das Glück, in Österreich von umfangreichen Forschungsförderungen und Beratungsstellen zu profitieren. Wir sind sehr stolz, in Österreich zu sein, da es ein idealer Ort für Forschung ist.

TachoEASY Austria

Logo
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Starkes Lebenszeichen vom Standort Österreich

ABA schafft mit 344 internationalen Betriebsansiedlungen neues Allzeithoch. Deutschland ist erneut Nummer Eins, gefolgt von Italien, Schweiz und Slowenien.

Fasching in Österreich

Bis zum Aschermittwoch bevölkern Hexen, Dämonen und andere schaurige Gestalten die Straßen Österreichs. Angst braucht trotzdem niemand zu haben – die Zeit ist vor allem bunt, lustig und manchmal etwas verrückt.

alle News alle Blog Einträge