Newsletter abonnieren

Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Wo Ihre Gewinne in den Himmel wachsen.

RBI startet Fintech Accelerator "Elevator Lab"

©

"Im Rahmen von ‚Elevator Lab‘ suchen wir nach österreichischen und internationalen Fintech Startups, insbesondere aus Zentral- und Osteuropa (CEE), die bereits mit ersten Produkten oder Dienstleistungen sowie entsprechender Finanzierung am Markt sind. Unser Ziel sind langfristige Kooperationen, die unser eigenes Produkt- und Leistungsportfolio erweitern. Mit unserer langjährigen Expertise unterstützen wir die Startups bei der Weiterentwicklung ihrer Ideen und Innovationen und bieten ihnen als Kooperationspartner und in Pilotprojekten Zugang zu unserem Know-how sowie unserem CEE-Netzwerk mit 16,6 Millionen Kunden", erklärt Strobl die Zielsetzung des Fintech Accelerators.

"Wir suchen Fintech Startups, die Lösungen aus den Bereichen KMU Banking, Big Data Analytics, RegTech, Payment & Transactions, Branch of the Future sowie Investing & Trading Tech anbieten. Jene Startups, die in die engere Auswahl kommen, haben insgesamt vier Monate lang die Möglichkeit, ihre Konzepte und Ideen gemeinsam mit den Experten der RBI weiterzuentwickeln. Für diese ‚Proof of Concept‘-Phase steht dem ‚Elevator Lab‘ ein Budget von insgesamt bis zu € 200.000,- zur Verfügung", ergänzt Michael Höllerer, Generalbevollmächtigter der RBI, der unter anderem auch für die Digitalisierungsstrategie der RBI-Gruppe verantwortlich ist.

Die Bewerbungsfrist läuft bis 31. Juli 2017 über die offizielle Webseite www.elevator-lab.com.

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Sommerempfang Stuttgart

    18.07.2018, Stuttgart, Germany

  • Nikkei Overseas & Inbound Marketing 2018

    19.07.2018, 11:00, Tokio, Japan

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Lagerlogistik für Osteuropa ist von Wien aus günstiger als von Prag oder Budapest. Denn der Speditionsverkehr zwischen den einzelnen Reformländern ist noch wenig entwickelt, während von Wien aus nahezu jede Ostdestination mehrmals pro Woche bedient wird.

Hewlett Packard Austria

Logo
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Inocon will Krankenhäuser keimfrei machen

Blutabweisende Pflaster, zerknitterndes Glas, selbstreinigende WCs: Die österreichische Inocon verblüfft die Welt mit neuen Material-Beschichtungen.

Selbstfahrende Autos – Auf dem Weg in Richtung einer eigenen Gesetzgebung

Selbstfahrende Autos reagieren im Bruchteil einer Sekunde – schneller als jeder noch so aufmerksame Fahrer. Selbstfahrende Autos ermüden nicht, sie haben keine Konzentrationsprobleme und werden auch nicht aggressiv.

alle News alle Blog Einträge