Newsletter abonnieren

Österreich.
Wo Ihre Gewinne in den Himmel wachsen.

RBI startet Fintech Accelerator "Elevator Lab"

©

"Im Rahmen von ‚Elevator Lab‘ suchen wir nach österreichischen und internationalen Fintech Startups, insbesondere aus Zentral- und Osteuropa (CEE), die bereits mit ersten Produkten oder Dienstleistungen sowie entsprechender Finanzierung am Markt sind. Unser Ziel sind langfristige Kooperationen, die unser eigenes Produkt- und Leistungsportfolio erweitern. Mit unserer langjährigen Expertise unterstützen wir die Startups bei der Weiterentwicklung ihrer Ideen und Innovationen und bieten ihnen als Kooperationspartner und in Pilotprojekten Zugang zu unserem Know-how sowie unserem CEE-Netzwerk mit 16,6 Millionen Kunden", erklärt Strobl die Zielsetzung des Fintech Accelerators.

"Wir suchen Fintech Startups, die Lösungen aus den Bereichen KMU Banking, Big Data Analytics, RegTech, Payment & Transactions, Branch of the Future sowie Investing & Trading Tech anbieten. Jene Startups, die in die engere Auswahl kommen, haben insgesamt vier Monate lang die Möglichkeit, ihre Konzepte und Ideen gemeinsam mit den Experten der RBI weiterzuentwickeln. Für diese ‚Proof of Concept‘-Phase steht dem ‚Elevator Lab‘ ein Budget von insgesamt bis zu € 200.000,- zur Verfügung", ergänzt Michael Höllerer, Generalbevollmächtigter der RBI, der unter anderem auch für die Digitalisierungsstrategie der RBI-Gruppe verantwortlich ist.

Die Bewerbungsfrist läuft bis 31. Juli 2017 über die offizielle Webseite www.elevator-lab.com.

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • 16. Mittelstandstag

    07.11.2017, Frankfurt am Main, Germany

  • Austrian Startups: Office Hours #12

    08.11.2017 / 10:00 - 12:00, Vienna, Austria

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Ein wichtiger Vorteil für die Geschäftsanbahnung in den neuen Wachstumsmärkten ist die "mentale Nähe" Österreichs zu seinen östlichen Nachbarn.

Ericsson Austria

Logo
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Österreich führt bei Globalisierung

Im jüngsten Globalisierungsindex der Konjunkturforschungsstelle KOF der ETH Zürich belegt Österreich den vierten Platz und zählt damit zu den am stärksten globalisierten Ländern der Welt. Das Ranking führen die Niederlande an, knapp gefolgt von Irland und Belgien. Die ersten vier Plätze sind damit unverändert gegenüber Erhebung im Jahr davor. Wobei die vier Länder laut ETH so knapp beieinanderliegen, dass die Unterschiede kaum wahrnehmbar sind. Die Schweiz rückte zwei Plätze vor und liegt damit auf Rang fünf, einen Platz vor Singapur, das einen Rang einbüßte.

Österreich: Hot Spot für Life Science-Unternehmen

Aufgrund der guten Rahmenbedingungen haben sich in den letzten Jahren zunehmend Life Science-Unternehmen angesiedelt, die durch Investitionen, Innovationen und die Schaffung von Arbeitsplätzen den Standort stärken und Österreich zum Life Science-Hot Spot machen.

alle News alle Blog Einträge