Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Wo Ihre Gewinne in den Himmel wachsen.

Doing business in Austria - Top-Spezialisten informierten im Ulmer Haus der Donau

aba invest in austria © Knorr Rechtsanwälte AG

Bereits seit Jahren steigt das Handelsvolumen von Firmen aus der Region mit Österreich. Jährlich werden aktuell zwischen Bayern und Baden-Württemberg auf der einen und Österreich auf der anderen Seite knapp 45 Mrd. Euro bewegt. Nicht nur steuerliche Vorteile im internationalen Geschäft, sondern die Absatzmöglichkeiten in Österreich und die immer noch funktionierende „Drehscheibe“ nach Osteuropa sind für viele Unternehmen eine oft unterschätzte, aber spannende Chance. Auch die wachsende Präsenz der österreichischen Banken in der Region lässt das deutsch-österreichische Geschäftsvolumen steigen. Bestätigt wurden all diese Fakten durch Claus Saumweber, Gesellschafter-Geschäftsführer der Bohnacker Ladeneinrichtungen GmbH in Blaubeuren. Er selbst ist mit seinem Unternehmen in ca. 70 Ländern aktiv, hat mehrere Auslands-Tochtergesellschaften, eine davon seit vielen Jahren in Österreich und arbeitet für Kunden wie die Intersport-Gruppe, Lamy oder die Hersteller der WEBER-Grills.

knorr rechtsanwälte
Bernhard Bachleitner / ABA - Invest in Austria © Knorr Rechtsanwälte AG
knorr rechtsanwälte
Claus Saumweber / Bohnacker Ladeneinrichtungen GmbH © Knorr Rechtsanwälte AG
Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Doing Business in Austria (Deutsch - Slowakisch)

    18.05 / 12.00 Uhr, Virtual Event

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Im Herzen von Europa liegend, bietet Österreich eine optimale Basis für unsere international ausgelegten Geschäftstätigkeiten. Sowohl die Förderlandschaft als auch die institutionelle Unterstützung von Organisationen wie der ABA oder der Wirtschaftsagentur haben sich als echte USPs für den Standort erwiesen. Aufgrund des hohen Lebensstandards zieht es mehr und mehr Fachkräfte nach Österreich, was auch uns geholfen hat, hochqualifizierte Mitarbeiter für unser Unternehmen zu gewinnen. Wir fühlen uns im wachsenden internationalen Ökosystem gut aufgehoben und haben schnell Anschluss zu lokalen Akteuren gefunden. Man spürt die Aufbruchsstimmung zu Startup-Hubs wie Deutschland oder Schweden aufschließen zu wollen. Wir hoffen, dass unsere positiven Erfahrungen helfen können, noch mehr globales Talent nach Österreich zu holen

Xencio

Logo Xencio
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Italienisches Flair für Wiener Privatküchen

Viele Jahre sind Elena M. Dietz und ihr Partner Giuseppe Di Franca in der internationalen Spitzen-Gastronomie tätig gewesen und arbeitend um die Welt gereist.

Der Faktor Mensch in der Digitalisierung - Daten der Industrie 4.0 durch bestehende Mitarbeiter nutzen

Daten und Digitalisierung sind seit Jahren zentrale Themen in Industrie und Wirtschaft. Schlagwörter wie Big data, Industrie 4.0, Artificial Intelligence (AI) und viele weitere sind aus Fachjournalen und Kongressen nicht wegzudenken. Es herrscht weitgehend Einigkeit darüber, dass die Zukunft jenen Unternehmen gehört, die ihre Daten bestmöglich nützen. Daher haben viele Unternehmen in den vergangenen Jahren massive Investitionen in die Digitalisierung von Produktionslinien, den Aufbau von Data Warehouses, Cloud-Plattformen und verwandte Initiativen getätigt.

alle News alle Blog Einträge