Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Dynamischer Wirtschaftsstandort.

Neuer ESA-Satellit kommt aus Österreich

Forschungsteam PRETTY © FFG / Morgenstern

Der „Cubesat“ namens PRETTY (Passive REflecTomeTY) ist ein Nanosatellit aus drei Würfeln von jeweils zehn mal zehn mal zehn Zentimetern und damit etwas größer als eine Packung Milch. Seine Aufgabe ist es, als erster Nanosatellit überhaupt Eis auf Gletschern oder an den Polen sowie die Wellenbewegungen der Ozeane zu vermessen und zu registrieren. Der neue Cubesat ist Teil der weltweiten Umwelt- und Wetterbeobachtung der ESA und trägt dazu bei, den Klimawandel zu erforschen. Mit Cubesat PRETTY wird der fünfte Satellit "Made in Austria" ins All abheben.

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • ABA's Open Day 2021: Austria - Your ICT and Innovation Hub in the Heart of Europe

    11 March 2021/ 09.00am + 05.00 pm, Online Conference

  • Meet us @ International Machinery Forum 2021 - The Factory of Tomorrow

    11.03 - 12.03 2021, Online Conference

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Österreich kann auf ein gutes Arbeitsklima verweisen - Streiks werden nur in Sekunden gemessen. Für uns als global player ist Lieferzuverlässigkeit von eminenter Bedeutung.

Opel Austria

Logo
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

OMV und Kommunalkredit investieren in die Produktion von grünem Wasserstoff

Der österreichische Öl- und Gaskonzern OMV und die Kommunalkredit Austria AG (Kommunalkredit) haben die gemeinsame Investition in den Bau der größten Elektrolyseanlage Österreichs in der OMV Raffinerie Schwechat beschlossen.

Das lichtbringende Österreichische Netzwerk

Photonische Technologien sind ein wesentlicher Teil der Europäischen und österreichischen Wirtschaft und haben dieser eine Vorreiterstellung eingebracht. Der globale Wettbewerb verschärft sich jedoch kontinuierlich, wodurch Investitionen in die Photonik unerlässlich sind, um die Frontrunner-Rolle beizubehalten. Obwohl die Photonik als Schlüsseltechnologie bereits weithin anerkannt und gut entwickelt ist, hat sie nach wie vor ein enormes Wachstumspotential, ist doch erst einen Bruchteil des vollen Potentials erreicht.

alle News alle Blog Einträge