Newsletter abonnieren

Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Wo Ihre Gewinne in den Himmel wachsen.

Antriebssysteme auf dem Prüfstand

Hannes Hick und Harald Kainz TU Graz sowie AVL CEO Helmut List © Lunghammer - TU Graz

Das „AVL-TU Graz Transmission Center“ bietet mit hochmodernen Prüfständen auf 750 Quadratmetern die optimale Infrastruktur für die Forschung an Getriebesystemen aller Art, von Hybridantrieben bis zu Antriebsachsen für E-Fahrzeuge. Mit klarem Fokus auf die Elektrifizierung von Getriebesystemen betreiben die Partner AVL List und TU Graz an diesem Zentrum Grundlagenforschung im Bereich der Antriebssysteme.

Helmut List, CEO der AVL erklärt die Intention seines Unternehmens: „Von der Entwicklung anspruchsvoller Systemlösungen bis zur industriellen Umsetzung ist es ein langer Weg, den wir im Bereich der Elektrifizierung von Getriebesystemen ab jetzt in noch engerer Partnerschaft mit der TU Graz gehen.

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • ESIB 2019

    18. - 20.11.2019, Graz, Austria

  • Business Breakfast

    20.11.2019 / 8:45 - 11:00, London, UK

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Ein wichtiger Vorteil für die Geschäftsanbahnung in den neuen Wachstumsmärkten ist die "mentale Nähe" Österreichs zu seinen östlichen Nachbarn.

Ericsson Austria

Logo
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

IFG Asota investiert 1,3 Mio. Euro in zukunftsweisende Faserherstellung am Standort Linz

Der international tätige Faserhersteller IFG (International Fibres Group) setzt verstärkt auf seinen Linzer Standort bei Asota:

Arbeitskräfte aus dem Ausland einstellen: Was Sie beachten sollten

Immer lauter werden die Stimmen aus den Unternehmen, dass Fachkräfte in bestimmten Bereichen, wie beispielsweise im IT-Bereich, fehlen. Ein wichtiger Grund, sich verstärkt auch im Ausland nach den passenden Talenten umzusehen. Bei der Einstellung sogenannter Expatriates, abgekürzt Expats, gibt es mehrere Punkte zu beachten.

alle News alle Blog Einträge