Newsletter abonnieren

Österreich.
Wo Ihre Gewinne in den Himmel wachsen.

MSD investiert 220 Millionen Dollar in Krems

MSD Logo © MSD

MSD will in den kommenden vier bis fünf Jahren rund 220 Mio. Dollar in den Ausbau des bestehenden Baxter-Standortes investieren und rund 400 neue Arbeitsplätze schaffen.

Am neuen Standort sollen vor allem Impfstoffe produziert werden. „Mit der Akquisition stellen wir uns für ein starkes langfristiges Wachstum auf“, sagt Joseph Morrissey, Vizepräsident von MSD Animal Health.  Nach Adaptierung des Standortes die Impfstoff-Produktion in zwei Jahren starten. Über das Tochterunternehmen Intervet betreibt MSD bereits eine Produktion für Veterinärpharmazeutika in Wien. Hergestellt werden vor allem Hormone, Zeckenschutzmittel, Herz-Kreislauf-Präparate und Antibiotika. Die Tierarzneien gehen Großteils in den Export, vor allem in die USA. Mit dem Bereich Tiermedizin ist der US-Konzern Merck in 50 Ländern vertreten, die Produkte sind in 150 Märkten erhältlich.

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Meet us at: Family Business Network IFR

    07.03.2018, Katowice, Poland

  • Sprechtag für slowakische Unternehmen

    13.03.2018, Bratislava, Slovakia

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Österreich zeichnt sich durch langfristig verlässliche und stabile Rahmenbedingungen aus - Qualitäten, die besonders für ein forschendes Pharmaunternehmen wie Boehringer Ingelheim wichtig sind. Wien ist darüber hinaus eine Stadt mit guter Forschungsinfrastruktur und hoher Lebensqualität und daher auch für hoch qualifizierte Arbeitskräfte aus dem In- und Ausland interessant.

Boehringer Ingelheim

Logo
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Starkes Lebenszeichen vom Standort Österreich

ABA schafft mit 344 internationalen Betriebsansiedlungen neues Allzeithoch. Deutschland ist erneut Nummer Eins, gefolgt von Italien, Schweiz und Slowenien.

Fasching in Österreich

Bis zum Aschermittwoch bevölkern Hexen, Dämonen und andere schaurige Gestalten die Straßen Österreichs. Angst braucht trotzdem niemand zu haben – die Zeit ist vor allem bunt, lustig und manchmal etwas verrückt.

alle News alle Blog Einträge