Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Wo Ihre Gewinne in den Himmel wachsen.

MSD investiert 220 Millionen Dollar in Krems

MSD Logo © MSD

MSD will in den kommenden vier bis fünf Jahren rund 220 Mio. Dollar in den Ausbau des bestehenden Baxter-Standortes investieren und rund 400 neue Arbeitsplätze schaffen.

Am neuen Standort sollen vor allem Impfstoffe produziert werden. „Mit der Akquisition stellen wir uns für ein starkes langfristiges Wachstum auf“, sagt Joseph Morrissey, Vizepräsident von MSD Animal Health.  Nach Adaptierung des Standortes die Impfstoff-Produktion in zwei Jahren starten. Über das Tochterunternehmen Intervet betreibt MSD bereits eine Produktion für Veterinärpharmazeutika in Wien. Hergestellt werden vor allem Hormone, Zeckenschutzmittel, Herz-Kreislauf-Präparate und Antibiotika. Die Tierarzneien gehen Großteils in den Export, vor allem in die USA. Mit dem Bereich Tiermedizin ist der US-Konzern Merck in 50 Ländern vertreten, die Produkte sind in 150 Märkten erhältlich.

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Life Sciences Wien - Ein Markt mit vielen Chancen

    28.01.2021, 10:00 - 11:30 (CET), Online Conference

  • Meet us @ HTH Styria!

    28.1.2021, 10:00 - 16:15 (CET) , Online Conference

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Wir haben das Glück, in Österreich von umfangreichen Forschungsförderungen und Beratungsstellen zu profitieren. Wir sind sehr stolz, in Österreich zu sein, da es ein idealer Ort für Forschung ist.

TachoEASY Austria

Logo
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Regierung schafft Investitionsprämie für Unternehmen

Die wirtschaftlichen und finanziellen Folgen der COVID-19 Krise stellen Unternehmen vor große Herausforderungen. Zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes Österreich hat die Bundesregierung eine neue Investitionsförderung für Unternehmen im Gesamtwert von EUR 1 Milliarde beschlossen. Im Bedarfsfall werden die Mittel dafür weiter aufgestockt. NEU: Mit 20.1.2021 wurden Änderungen bei der Investitionsprämie beschlossen. Die Frist für die „erste Maßnahme“, die den Beginn der Investition kennzeichnet, wird von 28.2.2021 auf den 31.5.2021 verlängert. Die Anträge müssen bis zum 28.2.2021 bei der Austria Wirtschaftsservice (aws) eingebracht werden.

Hilfsmaßnahmen für vom Coronavirus betroffene Unternehmen

Welche österreichweiten Sofortmaßnahmen und Überbrückungsmaßnahmen gibt es für Unternehmen? Die drei Schwerpunkte des Sicherheitsnetzes für die Wirtschaft inkl. Download-Liste der wichtigsten Info-Links finden Sie hier.

alle News alle Blog Einträge