Newsletter abonnieren

Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Wo Forschung groß geschrieben wird.

Schweizer Stiftung fördert Quantenphysik am IST Austria mit 1,4 Millionen Euro

Johannes Fink und Giorgios Katsaros © IST Austria

Die am IST Austria tätigen Quantenphysiker Johannes Fink und Georgios Katsaros arbeiten an der Verbindung zweier eigenständiger Bereiche der Quantenphysik zu einem neuartigen Forschungsansatz. Im Zentrum der Forschungsarbeit steht die Entwicklung neuer Formen von Hybridgeräten, die aus einer Kombination aus halb- und supraleitenden Elementen bestehen und das Potential haben als derartige Baustein für zukünftige Quantencomputer verwendet zu werden.

Markus Reinhard, Managing Director der NOMIS Stiftung, erläutert die Entscheidung der Schweizer Stiftung: „Es ist uns ein Anliegen, Funken in der Wissenschaftswelt zu schlagen, indem wir Projekte fördern, die über die üblichen Erwartungen hinausgehen. Nach einem sorgfältigen Peer-Review-Gutachten haben wir uns dazu entschlossen, den neuartigen und spannenden Ansatz der Professoren Fink und Katsaros zu unterstützen. Das exzellente wissenschaftliche Umfeld, das IST Austria den Grundlagenforschern bietet, hat uns in unserer Entscheidung zusätzlich bestätigt.“

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • China Global Investment Summit

    21./22.11.2019, Shenzhen, China

  • Austria Showcase Autonomes Fahren Korea

    18. - 22.11.2019, Seoul / South Korea

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Trotz höherer Personalkosten in Österreich liegt Siemens Villach bei der Produktivität gleichauf mit den Siemens-Werken in Japan und den USA.

Siemens Österreich

Logo
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Central European University bietet Executive MBA in Wien an

Zeitgleich mit der Eröffnung des neuen Wiener Campus bietet die CEU einen modernisierten US-akkreditierten Executive MBA Studienlehrgang an. Der Lehrgang zeichnet sich unter anderem durch seine Internationalität aus.

Die Automobilindustrie im Umbruch: Designed in Austria, produced in China

Kein Tag vergeht, an dem nicht von Vorgängen in der Automobilbranche berichtet wird - positiv wie negativ. Negativ meist zum Thema Abgasemissionen und fehlender Umweltverträglichkeit. Positiv ist die Berichterstattung besonders, wenn es um Aktivitäten und Ankündigungen aus der Elektroautoszene geht. Der Pegel an Aufmerksamkeit darf nicht verwundern. Schließlich benutzen die meisten von uns täglich selbst das Individualgefährt, und der Weltmarkt ist mit 80 Millionen neuen Fahrzeugen riesig groß.

alle News alle Blog Einträge