Newsletter abonnieren

Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Dynamischer Wirtschaftsstandort.

Neuartige Methode ermöglicht die Früherkennung von Eierstockkrebs

Preissverleihung in Berlin © AIT (Sylvia Hasenhuhn)

In diesem Jahr ging der erste Platz an die Österreicherin Agnes Reiner, Post-Doc an der Universität Wien. Unter dem Titel "Breaking the wall of ovarian cancer diagnosis" forscht die 30-jährige Biotechnologin an Vesikeln zur Diagnose von Eierstockkrebs.

Begonnen hat Reiner ihre Forschung am AIT Austrian Institute of Technology, und an der MedUni Wien. Dort hat ihre Forschung ergeben, dass kleine Vesikel, Lipidkügelchen, die von Zellen abgegeben werden, die gleiche Komposition und die gleichen Proteine tragen wie die Krebszelle selbst. Man kann in einer Blutprobe die Vesikel von einer Krebszelle von Vesikeln gesunder Zellen unterscheiden. Um diese Vesikel nachzuweisen, benötigt man das richtige Instrument. Hierfür hat die Wienerin einen sensiblen Biosensor entwickelt, der auf bestimmte Marker reagiert.

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Business Location Austria

    18.09.2019 / 14:00 - 17:00, Debrecen, Hungary

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Ein Land wie Österreich, das als speziell gutes Terrain für gehobene Industriesegmente gilt, deren Schwerpunkt bei Forschung und Umweltfreundlichkeit liegt, stellt für SIAD eine große Chance dar. Unser Unternehmensziel ist nämlich jenes, den Kunden zur Seite zu stehen und sie dabei zu unterstützen, die Produktivität und die Umweltverträglichkeit ihrer Arbeitsprozesse zu verbessern.

SIAD

logo siad
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Pfizer errichtet internationales Qualitätskontrollzentrum in Österreich

Insgesamt 50 Millionen Euro werden in die Errichtung neuer Labors für ein internationales Qualitätskontrollzentrum für Impfstoffe, den Bau moderner Büroflächen, sowie die Modernisierung und Erweiterung der bestehenden Infrastruktur zur Impfstoffproduktion investiert.

Österreichische KMU setzen Maßnahmen zur Eindämmung des Klimawandels

Trockenheit, Stürme, Fluten und Massenmigration – der Klimawandel ist real und seine Folgen werden Gesellschaft, Politik und Wirtschaft vor enorme Herausforderungen stellen. Wie sich österreichische KMU den Folgen des Klimawandels stellen und warum die Veränderungen auch wirtschaftlich Chancen bieten.

alle News alle Blog Einträge