Newsletter abonnieren

Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Wo Forschung groß geschrieben wird.

Great Wall Motors baut Forschungszentrum in Österreich

Great Wall Motors-Auto auf Show © Great Wall Motors

Das Unternehmen baut in Kottingbrunn in Niederösterreich ein erstes Forschungs- und Entwicklungszentrum außerhalb Chinas auf. Der Konzern investiert in den nächsten drei Jahren rund 20 Millionen Euro. 150 Mitarbeiter werden in Österreich Elektro-Antriebe weiterentwickeln. Unter anderem sollen Antriebskomponenten wie Elektromotoren, Leistungselektronik oder spezielle Software für Elektro- und Hybridfahrzeuge entwickelt werden.

Die Great Wall Motors Company wurde 1984 gegründet und hat den Hauptsitz in Baoding in der chinesischen Provinz Hebei. Weltweit beschäftigt das Unternehmen mehr als 82.000 Mitarbeiter. 2016 wurden 1,2 Millionen Fahrzeuge produziert. Zum Unternehmen gehören die Marken Great Wall, Haval und Wey.

 

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Meet us at: Tag der Regionen der Russischen Föderation in der WKÖ

    25.03.2019, Vienna, Austria

  • L'open day Austria

    02.04.2019, Bologna, Italy

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Als Spieleautomaten und -softwareunternehmen profitieren wir besonders vom hohen Ausbildungsgrad und der Innovationskraft am Wirtschaftsstandort Österreich. Zu schätzen wissen wir außerdem die hohe Loyalität und das Commitment unserer hiesigen MitarbeiterInnen.

International Game Technology

igt
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Startup Report Austria 2018: Die Ergebnisse im Überblick

Diese Woche präsentierte Florian Kandler seinen Startup Report Austria 2018. Die Ergebnisse der aktuellen Auflage des jährlich erscheinenden Reports sind durchwegs positiv. Kandler hat für uns im Gastbeitrag einige Highlights herausgegriffen.

Startups im Enterprise Umfeld - Wie Unternehmen von Startups profitieren können

Mit dem Zeitalter der Digitalen Transformation bzw. dem Ansatz durch Industrie 4.0 die vierte industrielle Revolution zu beschleunigen ergeben sich Chancen in Bereichen wie Artificial Intelligence (AI) oder Internet of Things (IoT). Der Run auf digitale Geschäftsmodelle, die Zusammenarbeit mit Startups und die Entwicklung neuer Innovationstreiber-Modelle in Unternehmen hat auch die europäischen Großunternehmen erfasst. Warum große Unternehmen plötzlich so viel Hoffnung in Startups legen und wie sie dabei vorgehen lesen sie hier.

alle News alle Blog Einträge