Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Wo Ihre Gewinne in den Himmel wachsen.

Infineon investiert 1,6 Milliarden Euro in neue Chipfabrik in Österreich

Infineon-CEO Ploss und Österreich-Chefin Herlitschka © Infineon

Am Standort Villach wird neben der bestehenden Anlage eine vollautomatisierte Chipfabrik für die Fertigung auf 300 Millimeter-Dünnwafern gebaut. Über einen Zeitraum von sechs Jahren sind Investitionen von insgesamt rund 1,6 Milliarden Euro geplant. Durch die neue, hocheffiziente Fabrik werden rund 400 neue, insbesondere hochqualifizierte Arbeitsplätze entstehen.

Als Entscheidungskriterien für den Standort nannte Infineon-CEO Ploss die Aussicht auf niedrigere Steuern und Österreichs gute Position bei der Forschungsförderung sowie die Stabilität. Ausschlaggebend aber sei die Kompetenz und das Know-how der Mitarbeiter in Villach gewesen.

Villach ist das Kompetenzzentrum für Leistungshalbleiter im Konzern und seit langem ein wichtiger Innovationsstandort für Infineon. Hier wurde die Fertigung von Leistungshalbleitern auf 300 Millimeter-Dünnwafern entwickelt, die dann am Standort Dresden in den vergangenen Jahren zur vollautomatisierten Volumenfertigung ausgebaut wurde. Die Nutzung dieser Technologie bringt aufgrund des größeren Scheibendurchmessers deutliche Vorteile bei Produktivität und reduziert den Kapitaleinsatz.

Diese Energiesparchips steuern möglichst effizient den Stromfluss in einer Vielzahl von Anwendungen wie Elektroautos, Züge, Windkraft- und Solaranlagen sowie Netzteile für Handys, Notebooks und Rechenzentren.

In den vergangenen zehn Jahren hat Infineon bereits rund eine Milliarde Euro in Österreich investiert. Rund ein Zehntel der 37.500 Konzern-Mitarbeiter arbeiten inzwischen in Österreich, 3100 in Villach.

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Smart Manufacturing and Artificial Intelligence in Austria

    5.08.2021/15.00 CST (China Standard Time), Virtual Event

  • Meet us @ Belt and Road Summit Hong Kong 2021

    01.09-02.09 2021, Virtual Event

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Schneider Electric lagert nicht aus, sondern investiert in den Wirtschaftsstandort. Wir glauben an die Zukunft Wiens und möchten zusätzliche Arbeitsplätze schaffen. Österreichs Drehscheibenfunktion für wirtschaftliche Beziehungen zwischen Ost und West – auch weit über die Grenzen Europas hinaus – bietet uns ideale Bedingungen, unser Know-how und unsere Frequenzumrichter in alle Welt zu exportieren. Daher haben wir rund 3,5 Millionen Euro in den Ausbau unserer globalen Entwicklungs- und Produktionsstätte Wien-Floridsdorf investiert – ein klares Standortbekenntnis.

Schneider Electric

Schneider Electric
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Online-Immobilien-Spezialist Propster holt sich frisches Kapital

Ein digitales „Rundum-Programm“ für die Umsetzung von Immobilienprojekten bietet das 2017 gegründete Wiener Startup Propster und ist damit international höchst erfolgreich.

Compleo Charging Solutions AG

Seit 2009 in der Branche tätig, arbeiten mittlerweile über 350 Mitarbeiter für das Compleo-Team in Dortmund. Bereits Anfang des Jahres expandierte Compleo als Teil einer Kooperation mit KSW Elektro- und Industrieanlagenbau (KSW) nach Österreich. Nun folgte die Compleo Niederlassung im Großraum Wien als nächster konsequenter Schritt für den Ausbau des Vertriebs auf dem stetig wachsenden österreichischen Markt.

alle News alle Blog Einträge