Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Dynamischer Wirtschaftsstandort.

Smartbow digitalisiert Kühe

Kuh mit Smartbow-Ohrmarke © Smartbow

Das österreichische Startup Smartbow, 2009 von Wolfgang Auer gegründet, entwickelt smarte Lösungen für die Nutztierhaltung und hat bisher rund 100.000 intelligente Ohrmarken schon weltweit an die Kuh gebracht. Kuhortung in Echtzeit, Brunsterkennung und Wiederkäu-Überwachung: Weil ein Batteriewechsel extrem zeitraubend wäre, setzen die Oberösterreicher auf einen Algorithmus als Energiewächter.

Die Ohrmarke liefert eine Vielzahl an Informationen: Neben der Lokalisierung der Tiere werden auch Daten über deren Gesundheitszustand generiert. Verantwortlich dafür ist ein Beschleunigungssensor, der die Bewegung der Ohren registriert. Es wurden Algorithmen zur Erkennung von Mustern entwickelt, die von Smartbow mit den Daten von mittlerweile zehntausenden Eartag-Rindern ständig weiterentwickelt werden. So registriert die Software etwa, wenn eine Kuh weniger frisst, seltener liegt oder mehr geht. „Dann bekommt der Landwirt auf seinem Computer oder Smartphone die Information, dass diese Kuh brünstig ist, besamt werden sollte und wo genau sie gerade ist“, nennt Auer eine typische Meldung. Auch die Früherkennung von lebensbedrohlichen Krankheiten oder Verletzungen kann so erleichtert und eine Behandlung umso rascher eingeleitet werden.

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Life Sciences Wien - Ein Markt mit vielen Chancen

    28.01.2021, 10:00 - 11:30 (CET), Online Conference

  • Meet us @ HTH Styria!

    28.1.2021, 10:00 - 16:15 (CET) , Online Conference

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Lagerlogistik für Osteuropa ist von Wien aus günstiger als von Prag oder Budapest. Denn der Speditionsverkehr zwischen den einzelnen Reformländern ist noch wenig entwickelt, während von Wien aus nahezu jede Ostdestination mehrmals pro Woche bedient wird.

Hewlett Packard Austria

Logo
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Regierung schafft Investitionsprämie für Unternehmen

Die wirtschaftlichen und finanziellen Folgen der COVID-19 Krise stellen Unternehmen vor große Herausforderungen. Zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes Österreich hat die Bundesregierung eine neue Investitionsförderung für Unternehmen im Gesamtwert von EUR 1 Milliarde beschlossen. Im Bedarfsfall werden die Mittel dafür weiter aufgestockt. NEU: Mit 20.1.2021 wurden Änderungen bei der Investitionsprämie beschlossen. Die Frist für die „erste Maßnahme“, die den Beginn der Investition kennzeichnet, wird von 28.2.2021 auf den 31.5.2021 verlängert. Die Anträge müssen bis zum 28.2.2021 bei der Austria Wirtschaftsservice (aws) eingebracht werden.

Hilfsmaßnahmen für vom Coronavirus betroffene Unternehmen

Welche österreichweiten Sofortmaßnahmen und Überbrückungsmaßnahmen gibt es für Unternehmen? Die drei Schwerpunkte des Sicherheitsnetzes für die Wirtschaft inkl. Download-Liste der wichtigsten Info-Links finden Sie hier.

alle News alle Blog Einträge