Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Brücke zu neuen Märkten.

Standort Österreich auf der Überholspur

Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck © © BMDW/Christian Lendl

Eine so starke Verbesserung schafft kein anderes der 63 untersuchten Länder. Das versichert die renommierte Schweizer Businessschool IMD durch ihr aktuelles Ranking, gemischt aus harten Fakten und einer Umfrage unter Wirtschaftstreibenden. Der Standort Österreich hat sich im Ranking in drei von vier Hauptkriterien verbessert: Statistische Fakten und Einschätzungen zeigen bessere Werte in den Bereichen  „Wirtschaftliche Entwicklung“, „Effizienz der Regierung“ und „Wirtschaftliche Effizienz der Unternehmen“. 

„Es braucht die richtigen Rahmenbedingungen und ein wirtschaftsfreundliches Klima“, so Standortministerin Margarete Schramböck. „Dazu braucht es eine aktive Standortpolitik. Wir ruhen uns nicht auf der guten Konjunktur aus, sondern nutzen diese als Fenster für notwendige Reformen.“ Das IMD-Ranking erscheint jährlich seit 1989. An der Spitze liegen aktuell die USA, gefolgt von Hongkong und Singapur. Auf Platz vier rangieren die Niederlande, vor der Schweiz und Dänemark. Deutschland liegt in dem weltweiten Standort-Vergleich auf Platz 15.

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • China International Fair for Investment & Trade

    08.09. - 11.09. 2020, Xiamen, China

  • Finanzgipfel 2020

    17.09.2020/ 08:00 , Frankfurt, Deutschland

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Investitionen in Forschung und Innovation sind für unser Unternehmen die Basis des Erfolgs. Der Standort Österreich bietet uns hierzu ein attraktives Umfeld an Entwicklungsförderungen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Zugriff auf bestens ausgebildete Ingenieure und Universitätsprogramme

NXP Semiconductors Austria GmbH

Logo NXP Semiconductors Austria GmbH
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

462 neue, internationale Unternehmen. ABA – Invest in Austria blickt zurück auf erfolgreiches Ansiedlungsjahr

462 internationale Unternehmen konnte ABA - Invest in Austria im vergangenen Jahr bei ihrer Ansiedlung in Österreich betreuen - gegenüber 2018 ist das ein starkes Plus von 30 Prozent! Damit konnten beinahe 5.000 neue Arbeitsplätze in Österreich geschaffen werden.

„Bar oder mit Karte?“ - Österreich, die Corona-Pandemie und der zunehmende Trend hin zur bargeldlosen Bezahlung.

Seit Jahren steigt in Österreich die Anzahl bargeldloser Transaktionen. Dieser Aufwärtstrend erfuhr durch die Corona-Pandemie nun nochmals einen gewaltigen Anstieg.

alle News alle Blog Einträge