Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Dynamischer Wirtschaftsstandort.

Siemens investierte 4,5 Mio. Euro in Drehgestell-Werk in Graz

Arnulf Wolfram, Michael Schickhofer, Stefan Erlach und Anton Müller © Siemens

Um rund 4,5 Mio. Euro wurden im Drehgestell-Werk zwei neue digitalgesteuerte Bohr-Einheiten gebaut und in Betrieb genommen. Damit werden die Drehgestell-Rahmen um 30 Prozent schneller als bisher bearbeitet. Im Werk Graz sind rund 980 Mitarbeiter beschäftigt, rund 50 Lehrlinge werden ausgebildet. Seit Jahresbeginn wurden in Graz über 1.640 Drehgestelle produziert. Drehgestelle aus dem Werk Graz werden bei zahlreichen Siemens-Schienenfahrzeugen eingesetzt, bei Trams, U-Bahnen und andere Schienenfahrzeugen. Die Jahreskapazität liegt bei rund 2.500 Fahrwerken.

Eingebettet ist dieser Schritt in das "Machining Concept 2020", mit dem Produktionsabläufe im Werk optimiert, die Produktivität weiter gesteigert und die internationalen Wettbewerbsvorteile des Standorts ausgebaut werden.

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Connect Day

    31.05.2022, Wien, Österreich

  • AVCO Investors Breakfast

    31.05.2022/8:30-10:30, Wien, Österreich

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Schneider Electric lagert nicht aus, sondern investiert in den Wirtschaftsstandort. Wir glauben an die Zukunft Wiens und möchten zusätzliche Arbeitsplätze schaffen. Österreichs Drehscheibenfunktion für wirtschaftliche Beziehungen zwischen Ost und West – auch weit über die Grenzen Europas hinaus – bietet uns ideale Bedingungen, unser Know-how und unsere Frequenzumrichter in alle Welt zu exportieren. Daher haben wir rund 3,5 Millionen Euro in den Ausbau unserer globalen Entwicklungs- und Produktionsstätte Wien-Floridsdorf investiert – ein klares Standortbekenntnis.

Schneider Electric

Schneider Electric
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

PHIOS expandiert nach Österreich

Seit 2007 begleitet PHIOS namhafte Unternehmen bei der Umsetzung besonders herausfordernder und komplexer Software-Lösungen. Nun eröffnet das Liechtensteiner Unternehmen einen Standort in Wien. Von hier aus soll der österreichische Markt aufgebaut und angrenzende Länder im Osten bearbeitet werden.

NFT- & Blockchain-Hub Austria: Österreich als attraktiver Innovationsstandort

Krypto-Assets und die Blockchain-Technologie sind mittlerweile keine Randerscheinung mehr. Seit der Veröffentlichung von Bitcoin im Jahr 2009 ist mehr als ein Jahrzehnt vergangen und vielen Zweiflern zum Trotz sind Krypto-Assets und die zugrunde liegende Technologie weiterhin auf dem Vormarsch. Dass Wirtschaftstreibende für die Umsetzung ihrer Ideen rund um das Thema Blockchain, NFT und Co. in Österreich gute Bedingungen vorfinden, hat die jüngste Vergangenheit gezeigt.

alle News alle Blog Einträge