Newsletter abonnieren

Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Brücke zu neuen Märkten.

"30 Under 30 Europe": Gründer von "refurbed" ausgezeichnet

Peter Windischhofer und Kilian Kaminski © refurbed

Im Zirkel der Prämierten sind die Startup-Gründer Peter Windischhofer (Oberösterreich) und Kilian Kaminski (Hamburg). Ihr Startup „refurbed“ legt den Fokus auf Nachhaltigkeit. Die am stärksten wachsende Refurbishment-Plattform im deutschsprachigen Raum erneuert elektronische Produkte wie Handys, Laptops und sogar Küchenmaschinen vollständig. Die früheren Studienkollegen ermöglichen Endverbrauchern mit ihrer Geschäftsidee die generalüberholten Elektrogeräte um bis zu 40 Prozent günstiger zu kaufen. Mittlerweile beschäftigt das 2017 gegründete Unternehmen über 25 Mitarbeiter.

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Meet us @ CEE UNLIMITED

    15.10.2019, Budapest, Hungary

  • Meet us @ GoTech

    13. - 17.10.2019, Moscow, Russia

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Am Standort Österreich haben unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einem tollen „mind-set“ eine einzigartige Expertise aufgebaut, die uns hilft, unsere Position am Weltmarkt weiter zu stärken. Wir verbinden hier eine leistungsstarke innovative Fertigung mit Forschung und Entwicklung im Bereich der Leistungselektronik. Neben einer sehr guten Zusammenarbeit mit Partnern und Netzwerken, einer gutentwickelten Landschaft von „Talentschmieden“, von den HTL bis zu Universitäten, schätzen wir als Unternehmen auch das hervorragende Modell der Forschungsförderung in Österreich.

Infineon

Logo Infineon
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

TU Wien an Entwicklung von Atomkern-Uhr beteiligt

Eine Revolution bahnt sich an. Wenn es um exakte Messung der Zeit geht, ist die Atomuhr das Maß aller Dinge. Doch die Technologie ist noch nicht ausgereizt, Atomkerne könnten noch viel präziser ticken: Nun ist Physikern ein entscheidender Schritt in diese Richtung gelungen.

Wie Österreich seine Zukunft mit KI gestaltet

Künstliche Intelligenz ist sicherlich die mächtigste neue Technologie, die heute verfügbar ist. Vermutlich ist deswegen die Diskussion darüber oft so angstgetrieben. Hollywood hat seinen Beitrag dazu geleistet. Die Schreckgespenster der KI sind die Halb-Mensch-halb-Maschine-Mutanten à la Frankenstein und Terminator. Aber wie so oft hat die Hollywood-Fantasie wenig mit der Realität zu tun.

alle News alle Blog Einträge