Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Dynamischer Wirtschaftsstandort.

TU Wien feiert 3. Platz beim Grand Prix für autonomes Fahren

Scuderia Segfault Team © TU Wien/Andreas Brandstätter

Am Grand Prix durften nur Modellfahrzeuge teilnehmen, die vollständig autonom auf der Rennstrecke navigieren. Wie bei normalen Wettrennen geht es darum, Zusammenstöße zu vermeiden und die beste Rundenzeit zu erzielen.

Von den 38 Teams, die in diesem Jahr antraten, kamen einige von den weltweit renommiertesten Universitäten aus dem technisch-naturwissenschaftlichen Bereich – etwa von der Carnegie Mellon University, der Rice University oder der ETH Zürich.
Das Team der TU Wien, bestehend aus Daniel Scheuchenstuhl, Dennis Erdogan, Felix Resch, Luigi Berducci, Moritz Christamentl und Stefan Ulmer unter der Leitung von Univ.-Ass. Andreas Brandstätter und Prof. Radu Grosu, bereitete sich wochenlang auf den Wettbewerb vor. Es gehörte zum Favoritenkreis: Die letzten beiden Wettbewerbe konnte die „Scuderia Segfault" gewinnen.

Lesen Sie weiter und erfahren Sie mehr über renommierte Forschungseinrichtungen in Österreich!

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Meet us @ Austrian Research and Innovation Talk (ARIT)

    17.09.2022, Chicago, IL

  • The Autonomous Main Event 2022

    27.09.2022 - 29.09.2022, Vienna, Austria and online

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Österreich kann auf ein gutes Arbeitsklima verweisen - Streiks werden nur in Sekunden gemessen. Für uns als global player ist Lieferzuverlässigkeit von eminenter Bedeutung.

Opel Austria

Logo
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

TU Wien feiert 3. Platz beim Grand Prix für autonomes Fahren

Die „Scuderia Segfault“, das Racing-Team für autonomes Fahren der TU Wien, konnte sich beim Grand Prix in Philadelphia (USA) Platz 3 sichern.

Supercharge GmbH nun mit Büro in Wien

Supercharge ist laut Financial Times (FT1000) und Deloitte (EMEA Fast500) eines der am schnellsten wachsenden Tech-Unternehmen Europas. Unser internes Team besteht aus über 150 Digitalisierungsexpert*innen mit Sitz in London, Amsterdam, Wien und Budapest.

alle News alle Blog Einträge