IKT-Forschung in Österreich

Eine der erfolgreichsten österreichischen Förderinitiativen ist COMET (Competence Centers for Excellent Technologies). Ziel von COMET ist es, die Kooperationskultur zwischen Industrie und Wissenschaft weiter zu stärken – und so den Aufbau gemeinsamer Forschungskompetenzen sowie das Wissen der Experten und deren Verwertung zu forcieren.

Das Software Competence Center Hagenberg (SCCH) ist eines der größten unabhängigen Forschungszentren in Österreich im Bereich Software bzw. kommunikationstechnologischen Lösungen. Es nimmt eine Vorreiterrolle bei softwarebezogenen technologischen Forschungs- und Entwicklungstrends ein. Die Schwerpunktbereiche sind Process and Quality Engineering, Rigorous Methods in Software Engineering, Knowledge-Based Vision Systems, Software Analytics and Evolution und Data Analysis Systems.

Visual Computing ist längst zu einer Schlüsseltechnologie in Wirtschaft und Gesellschaft geworden. Österreichs führendes Forschungs- und Entwicklungsunternehmen für Visual Computing ist die VRVis Zentrum für Virtual Reality und Visualisierung Forschungs-GmbH.

Als größtes außeruniversitäres Forschungszentrum im Süden Österreichs ist die Carinthian Tech Research AG (CTR) national und international ein wichtiger Partner, um neueste wissenschaftliche Erkenntnisse im Bereich Sensortechnologien in die industrielle Praxis zu transferieren.

Für mehr Informationen zur Forschung am IKT Sektor in Österreich lesen Sie unsere Broschüre

Broschüre: Informations- und Kommunikationstechnologien in Österreich (PDF, 992 kB)