Zum Inhalt
© Eddie
  • Forschung und Entwicklung
  • Innovation und Digitalisierung

Österreich als wichtiger Player für einen europäischen Energiedatenraum

Eine neue EU-Initiative zur Schaffung eines effizienten Datenraumes soll als Basis für den europäischen Energiemarkt der Zukunft dienen. Das großangelegte europäische Projekt EDDIE ist eine Zusammenarbeit zwischen mehreren EU-Mitgliedstaaten und wird vom AIT Austrian Institute of Technology koordiniert.

EDDIE stellt für die EU einen wichtigen Schritt bei ihren Bemühungen dar, die Integration nachhaltiger Energiequellen zu erhöhen und die Gesamteffizienz des europäischen Energiemarktes zu verbessern.

Dafür soll Energieunternehmen, Forschungsorganisationen und politischen Entscheidungsträgern durch die Schaffung einer einheitlichen Datenaustauschplattform ein leichterer Zugang zu Energiedaten und deren Analyse ermöglicht werden. Die einheitliche europäische Schnittstelle soll künftig von Dienstleistungsunternehmen bis hin zu Endkunden für alle nutzbar sein. So sollen Wettbewerb, Qualität und Funktionalität energiedatenbasierter Dienste in Europa gefördert werden.

Österreichische und weitere europäische Projektpartner sind mit an Bord. Das Projekt hat eine Laufzeit von drei Jahren und verfügt über ein Budget von 10 Millionen Euro, wobei 8 Millionen von der Europäischen Kommission über das Horizon Europe Rahmenprogramm gefördert werden. Mit mehr als 4 Millionen davon sind die österreichischen Partner beteiligt.

Zur Hauptnavigation