Zum Inhalt
© Easy Mile
  • Forschung & Entwicklung
  • Innovation & Digitalisierung

Automatisierte Transportlogistik auch bei rauem Wetter

Auch im Logistiksektor schreitet die Automatisierung schnell voran. Selbst erschwerte Wetterbedingungen sollen in Zukunft keinen Einfluss auf das autonome Fahren von Lkw auf öffentlichen Straßen nehmen.

Dieses ambitionierte Ziel verfolgt ein 29 Partner starkes Forschungskonsortium im dreijährigen EU-Projekt AWARD (All Weather Autonomous Real logistics operations and Demonstrations). Die FH OÖ bringt mit einer Forschungsgruppe des Logistikum Steyr ihr Spezialwissen ins Projekt ein. „Es geht um die Entwicklung und Demonstration von hoch-automatisierten, fahrerlosen Schwerlastfahrzeugen unter rauen Wetterbedingungen für den realen Logistikbetrieb“, erklärt Matthias Neubauer, AWARD-Projektleiter an der FH OÖ am Campus Steyr.

Im Projekt werden auf einem Testgelände gemeinsam mit den Projektpartnern DB Schenker und BRP Rotax hochautomatisierte Pendelverkehre getestet. Bis 2023 wurde ein hoch-automatisiertes Transportsystem entwickelt, bei dem ein Transport-Shuttle einen über 600 Meter langen Abschnitt auf öffentlichen Straßen ohne menschliche Beteiligung zurücklegt. Selbst bei schwierigen Wetterverhältnissen soll ein reibungsloser Ablauf und die Sicherheit des Menschen gewährleistet sein.

Die Zusammenarbeit zwischen innovativen Unternehmen und Forschungsinstitutionen aus zwölf europäischen Ländern liefert ein hohes Potenzial, aus internationalen Erfahrungen zu lernen und daraus reale sowie nachhaltige Anwendungen zu entwickeln.

  • Mehr Informationen über die Entwicklungen in der Automotive Branche erhalten Sie hier
Zur Hauptnavigation