Zum Inhalt
© Miba
  • Gründung, Recht und Steuern
  • Standortvorteile

Miba investiert 15 Mio. Euro in Ausbau der Fertigung für E-Mobility

Das österreichische Technologieunternehmen Miba erweitert seine Kapazitäten zur Fertigung von eMobility-Produkten. Die Firma investiert 15 Millionen Euro, um seine Produktionsfläche für Leistungselektronik in der Südsteiermark in den kommenden Monaten mehr als zu verdoppeln.

Grund für die Investition ist das enorme Wachstum des Werks, in dem Leistungs- und Hochspannungswiderstände produziert werden. Alleine in den vergangenen zwei Jahren hat sich der Umsatz von 18 auf fast 37 Millionen Euro verdoppelt. Größter Wachstumstreiber ist dabei die E-Mobility: Eine immer größere Zahl an Kunden aus der Automobilindustrie setzen in ihrer Serienproduktion Entladewiderstände des Unternehmens ein. Diese bauen beim Abstellen der E-Fahrzeuge die im System vorhandene Spannung unmittelbar und sicher ab.

  • Erfahren Sie mehr auf der Website

Downloads

Alle Infos Kompakt: Fakten, Tipps und Anlaufstellen für Ihre Fragen zu Forschung und Entwicklung.

Autonomes Fahren und Fliegen

Forschungsstandort Österreich.
Wo Innovationen Berge versetzen
Zur Hauptnavigation