Zum Inhalt
Teststrecke Kreisverkehr © Digitrans
  • Forschung und Entwicklung
  • Innovation und Digitalisierung

Teststrecke für automatisiertes Fahren lässt es regnen

Die Teststrecke für automatisiertes Fahren in Niederösterreich wurde weiter ausgebaut und verfügt nun über eine Outdoor-Beregnungsanlage, die reale Wetterbedingungen simuliert. Damit können automatisierte Fahrzeuge und deren Sensorik auch bei schlechten Witterungsbedingungen getestet werden.

Die Outdoor-Beregnungsanlage ermöglicht es, auf einer Länge von rund 100 Metern naturgetreuen Regen auf Knopfdruck zu erzeugen. Digitrans investierte über ein Jahr Forschungsarbeit in die neue Anlage, unterstützt unter anderem von der Linz Center of Mechatronics GmbH (LCM) und vom Sprühtechnikexperten AQUASYS aus Linz. Zusätzlich wurden unter anderem ein Kreisverkehr, unterschiedliche Kreuzungen und eine City-Zone mit Geh- und Radwegen fertiggestellt.

Seit gut einem Jahr wird das bestehende Gelände auf dem Areal des Magna-Powertrain-Engineering-Centers Steyr von der DigiTrans GmbH zum Testcenter für automatisiertes Fahren erweitert. Mit einer sechsspurigen Fahrbahn könnten komplexe Verkehrsszenarien auf einer autobahnähnlichen Strecke getestet werden. In Zukunft soll ein Versuchs- und Forschungs-Lkw mit zahlreichen Assistenzsystemen weiter adaptiert und für das autonome Fahren vorbereitet werden.

Zur Hauptnavigation