Zum Inhalt
© Bernhard Fickl
  • Forschung und Entwicklung
  • Success Story

Gleich zwei ERC-Consolidator Grants gehen dieses Jahr an die Technische Universität (TU) Wien. Beide betreffen den Forschungsschwerpunkt „Materials and Matter". Prof. Andreas Grüneis vom Institut für Theoretische Physik der TU Wien bekommt einen ERC Grant für die Entwicklung neuer quantenphysikalischer Methoden, mit denen man die Eigenschaften von Materialien berechnen kann.

Bernhard C. Bayer vom Institut für Materialchemie erhält einen ERC Grant für sein Vorhaben, zweidimensionale „Hoch-Entropie-Materialien" herzustellen – eine neue Klasse von Werkstoffen mit besonderen physikalischen und chemischen Eigenschaften.

Die ERC-Grants des European Research Council (ERC) sind die wohl prestigeträchtigsten und höchstdotierten Förderungen Europas. Es handelt sich um Förderungen für Wissenschafter:innen, die bereits auf jahrelange Erfahrung und große wissenschaftliche Erfolge verweisen können. Sie sind mit bis zu 2 Millionen Euro dotiert.

Zur Hauptnavigation