Newsletter abonnieren

Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Hotspot für Startups.

Startup gründen in Österreich

Die Startup-Szene in Österreich erlebt einen kräftigen und sich nun schon über Jahre hinweg stetig verstärkenden Boom. Insbesondere der Standort Wien entwickelt sich dabei zu einem zentraleuropäischen Hub mit großer Anziehungskraft für innovative Gründer aus dem In- und Ausland. Diese orientieren sich mit ihren neuen Produkten und Diensten auf globale Märkte hin und nehmen ihrerseits Impulse von international agierenden Investoren auf. Abzulesen ist die dynamische Entwicklung sowohl an der steigenden Zahl an Startups als auch an den wachsenden Summen, die sie beim Exit aus der Inkubationsphase durch den Einstieg potenter Partner – häufig aus dem Ausland – realisieren können.

Die Basis für diese dynamische Entwicklung mit erfolgreichen Firmengründungen wird durch das Zusammenspiel mehrerer Faktoren gelegt, die dem Standort internationales Renommee und Attraktivität verleihen:

  • Das sehr hohe Ausbildungsniveau im technischen Bereich, das von den Technischen Universitäten, aber auch vielen Fachhochschulen garantiert wird.

  • Eine ausdifferenzierte Finanzierung bzw. ein Förderungssystem, in dem die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) und die Austria Wirtschaftsservice GmbH (AWS) High-Tech-Gründern durch spezifizierte Programme und Gründerfonds Starthilfe geben.

  • Die Selbstorganisation der Gründerszene in Startup-Cluster und Coworking-Spaces und die Promotion durch Veranstaltungen und Großevents wie dem Pioneers-Festival.

  • Das unterstützende Netzwerk von Early-Stage-Investoren, Inkubatoren und Business Angels, das sich zunehmend professionalisiert, wie etwa die Gründung der Austrian Angel Investors Association (AAIA) zeigt.

  • Die „gründungsprivilegierte GmbH“, die mit einer von 17.500 auf 5000 Euro reduzierten Mindesteinzahlung den Einstieg in die Selbstständigkeit erleichtert.

  • Das investitionsfreundliche Steuersystem mit zwölf Prozent Steuergutschrift für Investitionen in die Forschung sowie einem einheitlichen Körperschaftsteuersatz von 25 Prozent.

Am 5. Juli 2016 wurde ein neues Startup-Paket seitens der Bundesregierung beschlossen. Das Startup Paket bringt weitere Vorteile für internationale Startups, die ihr Unternehmen in Österreich gründen wollen. Details dazu bzw. zum Startup-Visum finden Sie auch in unserer Presseaussendung zum Thema Startup-Visum.

Weitere Informationen zum Thema "Startup Hotspot Austria" finden Sie in unserem Blog. Informationen zu aktuellen Geschäftsideen einzelner Unternehmen finden Sie auch auf der Global Incubator Network (GIN) - Plattform.

Detailliertere Informationen finden Sie in unserem Download-Bereich

startup broschüre
Startup Location Österreich
> zum Download-Bereich
VC legal & tax aspects
Venture Capital and Private Equity: Legal and Tax Aspects
> zum Download-Bereich

Infografik: Startup Ecosystem Österreich (JPG, 145 kB)

Sehen Sie sich unser Startup-Video an

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • 17. Mittelstandstag FrankfurtRheinMain

    07.11.2019, Frankfurt on the Main, Germany

  • MEDICA 2019

    18.11.- 21.11. 2019, Dusseldorf, Germany, Germany

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Österreich zeichnt sich durch langfristig verlässliche und stabile Rahmenbedingungen aus - Qualitäten, die besonders für ein forschendes Pharmaunternehmen wie Boehringer Ingelheim wichtig sind. Wien ist darüber hinaus eine Stadt mit guter Forschungsinfrastruktur und hoher Lebensqualität und daher auch für hoch qualifizierte Arbeitskräfte aus dem In- und Ausland interessant.

Boehringer Ingelheim

Logo
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Siemens: Neue Roboter-Schweißanlage in Graz

Siemens Mobility hat in Graz eine neue robotergesteuerte Rahmenschweißanlage in Betrieb genommen.

Österreich auf Kurs in Richtung Mobilität der Zukunft

In Wien wurde gerade der erste autonom fahrende Bus in Betrieb genommen und bis 2020 soll das erste autonome Flugtaxi in Österreich zur Serienreife gebracht werden. Die Zukunft der Mobilität hat in der Alpenrepublik wie es scheint längst begonnen. Nicht zuletzt ein Beweis für die idealen Bedingungen, die innovative Unternehmen hier vorfinden.

alle News alle Blog Einträge