Newsletter abonnieren

Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Ideen kennen keine Grenzen.
Herta Steinkellner forscht an Tabakpflanzen für den Kampf gegen Ebola.

Forschung & Entwicklung in Österreich

Konsequente Investments heimischer und internationaler Unternehmen in den Forschungsplatz tragen wesentlich zu dieser Dynamik bei, ebenso das Engagement der öffentlichen Hand, das eine breit auf­gestellte Forschungsförderung und ein innovationsfreundli­ches Steuersystem bietet.

Wovon können Unternehmen konkret profitieren?

  • Attraktive Förderungen
  • Forschungsprämie seit 2018 sogar 14 Prozent für Unternehmen mit Sitz in Österreich
  • unternehmerfreundliches Steuersystem mit niedrigen Ausgaben
  • gebündeltes Know-how internationaler Experten
  • starke Vernetzung zwischen Wirtschaft und Wissenschaft

Sechs Gründe, warum Sie in Österreich forschen sollten

Mehr Informationen über den Forschungsplatz Österreich und die die optimalen Rahmenbedingungen finden Sie in unserem Download-Bereich.

broschüre forschungsplatz
Forschung & Entwicklung
Zum Download-Bereich
Wien ist das Zugpferd für Innovationen in unserem Unternehmen und einer der Wachstumsmotoren.

Ottobock Österreich

Forschungsquote und Forschungsausgaben

Österreich zählt daher heute zu den wenigen europäischen Län­dern, die das erklärte forschungspolitische Ziel der EU – eine Forschungsquote von drei Prozent bis 2020 – übertreffen. Es setzt sich aber ehrgei­zigere Ziele: Die For­schungsstrategie der Bundesregierung sieht Österreich im Jahr 2020 als einen Innovation Leader in Europa.

Insgesamt wird Österreich seine Ausgaben für Forschung und Entwicklung gemäß der Globalschätzung 2018 (Stand April 2018) von Statistik Austria auf 12,3 Milliarden Euro steigern, was einem geschätzten Plus von 5,6% (bzw. plus rund 658 Millionen Euro) gegenüber dem Vorjahr entspricht. Damit liegen die Ausgaben über der prognostizierten nominellen Steigerung des Bruttoinlandsprodukts von plus 4,9%. 2017 wurde bereits zum vierten Mal in Folge eine Forschungsquote von über 3% – dem europäischen Zielwert für 2020 – erreicht (2017: 3,16%). Im EU-Vergleich liegt Österreich mit seiner Forschungsquote (Forschungsquoten 2015, Stand Juni 2017) an zweiter Stelle hinter Schweden, und hat neben Deutschland auch Dänemark und Finnland überholt.

 

Aktuellen Entwicklungen im Bereich Forschung

Abonnieren Sie unseren Newsletter, in dem wir über forschungsrelevante Entwicklungen aus Österreich berichten. Über die aktuellen Entwicklungen im Bereich Forschung in Österreich informieren wir Sie auch in unseren News.

Österreich - Raum für Ideen

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Business Breakfast Brno - Virtueller Sprechtag

    22.04.2020, Brno, Czech Republic

  • Corporate Day - Online Conference

    12.05.2020 / 13:00, Online Event

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Schneider Electric lagert nicht aus, sondern investiert in den Wirtschaftsstandort. Wir glauben an die Zukunft Wiens und möchten zusätzliche Arbeitsplätze schaffen. Österreichs Drehscheibenfunktion für wirtschaftliche Beziehungen zwischen Ost und West – auch weit über die Grenzen Europas hinaus – bietet uns ideale Bedingungen, unser Know-how und unsere Frequenzumrichter in alle Welt zu exportieren. Daher haben wir rund 3,5 Millionen Euro in den Ausbau unserer globalen Entwicklungs- und Produktionsstätte Wien-Floridsdorf investiert – ein klares Standortbekenntnis.

Schneider Electric

Schneider Electric
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Chatbot „Mona“ als zentraler Infopoint für Unternehmen zu Corona

Der neue Chatbot "Mona", ein Service des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW), deckt alle relevanten Fragen für Unternehmen zum Thema Corona-Krise und Wirtschaft ab.

Hilfsmaßnahmen für vom Coronavirus betroffene Unternehmen

Welche österreichweiten Sofortmaßnahmen und Überbrückungsmaßnahmen gibt es für Unternehmen? Die drei Schwerpunkte des Sicherheitsnetzes für die Wirtschaft inkl. Download-Liste der wichtigsten Info-Links finden Sie hier.

alle News alle Blog Einträge